Im "Zweiten" fährt der Schmankerlzug ab

6. Februar 2008, 21:23
18 Postings

Neue und innovative kulinarische Angebote im Umfeld der U2-Verlängerung

Wien – Der Bau einer neuen U-Bahnlinie ist stets auch ein nachhaltiger Investitionsmotor für einen Bezirk. So hat auch die Errichtung der U2-Verlängerung – vorerst bis zum Ernst Happel-Stadion – im Umfeld bereits einen regelrechten Bauboom ausgelöst. Sei es das neue Einkaufszentrum direkt neben der künftigen U-Bahnstation Stadion oder das Messegelände, an das sich nun auch die Wirtschaftsuniversität mit einem geplanten Neubau anschließt. Der Wurstelprater wird – höchst umstritten – umgebaut und gleichzeitig entsteht im Bereich der weiteren U2-Verlängerung eine ganze neue "Waterfront" am rechten Donauufer.

Im Fall der Leopoldstadt setzt sich dieser Erneuerungs- und Investitionsschub allerdings auch in anderen Lebensbereichen fort. War dieser Bezirk schon bisher kulinarisch alles andere als uninteressant, so wird er in nächster Zeit auch mit neuen Gastronomiebetrieben aufzeigen.

"Willmann kochen"

So überschreitet zum Beispiel die Zwei-Hauben-Köchin Martina Willmann den städtischen Limes des Donaukanals und wird künftig nicht mehr im 1., sondern eben im 2. Bezirk aufkochen. Allerdings nicht mehr in einem "konventionellen" Restaurant, wie dem Schwarzen Kameel, dem Novelli oder dem Limes, in denen Willmann bisher tätig war. Was Willmann in der Komödiengasse 3 eröffnen wird, ist vielmehr ein_"Kochstudio". "Willmann kochen" wird es heißen und ein Veranstaltungsraum mit Schauküche für bis zu 50 Personen sein. Dies alles kann man ab März mieten – inklusive Martina Willmann als Köchin. Darüber hinaus will Willmann auch Kochkurse anbieten, die sich etwa an der Ernährungslehre der traditionellen chinesischen Medizin orientieren – sowie ein Cateringservice; für zwei bis 500 Personen.

"Ich wollte endlich etwas Eigenes machen, komplett selbständig und eigenverantwortlich", erläutert Willmann im Standard-Gespräch. "So bin ich freier als im Rahmen eines konventionellen Restaurants und kann meiner Kreativität freien Lauf lassen." Darüber hinaus möchte Willmann "einen neuen Standard in Sachen Catering setzen".

Das "Danmayr"

Nur ein paar Ecken weiter, am Karmelitermarkt, wird ebenfalls rechtzeitig vor der U2-Eröffnung im Mai ein weiteres "Nicht-Gasthaus" eröffnen: Was die ehemalige Grünen-Pressesprecherin Andrea Danmayr anbieten will, ist vielmehr ein Lebensmittelhandel mit dazu passendem Speisen- und Getränkeangebot. Schwerpunkt im "Danmayr" werden mediterrane, vor allem süditalienische Produkte und Kulinarik sein. Eine Besonderheit: Die geplante "Innen- und Außenbar". "Unkompliziert und unkapriziös" soll's laut Danmayr werden: "Ein schneller Espresso, ein gemütliches Glas Wein, eine Kleinigkeit zu Essen."

Ein weiterer Spitzenkoch, der von der City in die Leopoldstadt übersiedelt: Harald Riedl. Wie berichtet, übernimmt der Michelin-Stern- und zwei Hauben-Koch das legendäre Brückenbeisl am Mexikoplatz. (Severin Corti/Roman David-Freihsl, DER STANDARD Printausgabe 7.2.2008)

  • Überschreiten den Limes des Donaukanals: Die Zwei-Hauben-Köchin Martina Willmann ...
    foto: standard/ corn

    Überschreiten den Limes des Donaukanals: Die Zwei-Hauben-Köchin Martina Willmann ...

Share if you care.