Wo sparen wir die Zeit ein, die wir heute in das Telefonieren stecken?

25. Februar 2008, 16:40
58 Postings

Ein User und seine "Recherche du temps perdu": Als es noch keine telekommunikativen Mittel in dem Ausmaß gab - was haben wir da gemacht?

Der Gewinner der Woche, Manfred Kirisits, hat uns schon vor längerer Zeit seine "Recherche du temps perdu" zugestellt und ja, Proust wird ihm verzeihen:

"Fast jeder telefoniert heute mit dem Handy, und zwar deutlich öfter und deutlich mehr als in jener grauen Vorzeit, als es nur das Festnetz und das Telefonhüttl gab. In diesem Zusammenhang drängt sich die Frage auf: Was ist in der uns heute durch Telefonieren verloren gehenden Zeit früher passiert? Was haben wir damit gemacht? Gedacht? Mitmenschen beobachtet? Gesexelt? Was fehlt? Fehlt was?

Oder, etwas pointierter: Sparen wir durch Mikrowelle und Junk-Food Kochzeit, die wir heute in das Telefonieren stecken?" (red)
  • Artikelbild
    foto: stock.xchng/jay simons
Share if you care.