Intergrationsforschung - Pflanzenforscher

29. Jänner 2008, 19:48
posten
Neue Leitung der Intergrationsforschung

Die Politikwissenschafterin Gerda Falkner ist die neue Direktorin des Instituts für europäische Integrationsforschung (EIF) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Sie folgt damit Sonja Puntscher-Riekmann nach, die als Professorin und Vizerektorin an die Universität Salzburg geht. Falkner kündigte an, mit der vergleichenden Analyse von Politikfeldern die europäische Integrationsforschung am ÖAW-Institut neu ausrichten zu wollen. Die Wissenschafterin kann auf internationale Erfahrung verweisen, sie war in Belgien, Großbritannien und Deutschland tätig. Sie studierte Politikwissenschaft in Verbindung mit Kommunikationswissenschaft und Ökonomie an der Universität Wien. Zuletzt war sie Leiterin der Abteilung Politikwissenschaft am Institut für Höhere Studien (IHS), diese Position wird sie auch noch bis August 2008 ausüben. Foto: Pfluegl

Preis für Pflanzenforscher

Karel Riha, Gruppenleiter am Gregor-Mendel-Institut der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, erhielt den Novartispreis in Biologie 2007. Riha, geboren 1972 im heutigen Tschechien, studierte an der Masaryk-Universität Brünn Molekularbiologie und Genetik. Bereits zu dieser Zeit galt sein Interesse den Telomeren, den Enden der Chromosomen in Pflanzen. Um seine technischen und analytischen Möglichkeiten am gut untersuchten Modellorganismus Arabidopsis thaliana (Acker-Schmalwand) auszubauen, ging er nach seiner Promotion als Postdoc in das Labor von Dorothy Shippen, einer führenden Persönlichkeit auf dem Gebiet der molekularen, mechanistischen Analyse von Pflanzentelomeren. 2003 kam er als Senior Postdoc an das Gregor-Mendel-Institut für Molekulare Pflanzenbiologie in Wien, wo er seit 2005 eine Young-Investigator-Arbeitsgruppe leitet.

Links

(DER STANDARD, Printausgabe, 30.1.2008)

  • Gerda Falkner
    foto: der standard

    Gerda Falkner

  • Karel Riha
    foto: der standard

    Karel Riha

Share if you care.