Thunderbird 3: Neue Features und Aufräumarbeiten

7. Februar 2008, 10:27
28 Postings

Verbreitung des freien Mail-Clients soll mit kommender Version deutlich gesteigert werden - Erste Pläne präsentiert

Unter dem Namen MailCo hat die Mozilla Foundation in den letzten Monaten nach und nach die Entwicklung des Thunderbird ausgelagert. Der Leiter dieser Bemühungen ist David Ascher, in einem Newsgroup-Posting gibt er nun erstmals eine groben Überblick auf die Ziele der kommenden Version des Mail Clients - Thunderbird 3.

Basis

Als Ziel setzt man sich dabei eine deutliche Vergrößerung der AnwenderInnenbasis von Thunderbird. Um dies zu erreichen wolle man nicht nur neue Funktionen aufnehmen, sondern zunächst auch mal die Code-Basis aufräumen. An einigen Stellen sei dies nämlich dringend nötig, wie Ascher eingesteht.

Ressourcen

Die mangelnden Ressourcen, die in den letzten Jahren in die Entwicklung geflossen seien, würden sich auch daran zeigen, dass der Code nicht ausreichend getestet sei. Zusätzlich würde man den AutorInnen von Erweiterungen ihrer Arbeit derzeit unnötig kompliziert machen.

Hindernis

In Hinblick auf bislang fehlende Funktionen meint Ascher vor allem zwei Hindernisse für einen Umstieg identifiziert zu haben: Der fehlende Kalender sowie die suboptimale Suchfunktion, die gerade mit der wachsenden Webmail-Konkurrenz kaum mehr mithalten könne.

Ablauf

Eine erste Alpha-Version von Thunderbird 3 will man noch im erste Quartal des laufenden Jahres veröffentlichen, die Beta-Phase soll dann im zweiten Quartal beginnen. Nicht sicher ist man hingegen, ob sich eine fertige Release noch in diesem Jahr ausgeht, zumindest soll es bis dahin aber eine Vorversion geben, die ohne größere Bedenken auch von einer breiteren Masse eingesetzt werden kann. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.