Schul-Geiselnahme endet friedlich

1. Februar 2008, 11:25
17 Postings

Militante brachten 250 Schüler in ihre Gewalt - Freies Geleit erhalten

Neu-Delhi/Islamabad - Eine Geiselnahme in einer Schule in Pakistans unruhigem Nordwesten ist am Montag friedlich zu Ende gegangen. Die Geiselnehmer ließen 250 Schüler und mehrere Lehrer nach einem mehrstündigen Geiseldrama unbeschadet gehen. Stammesälteste hatten zuvor mit den fünf Männern verhandelt und ihnen freies Geleit zugesichert.

Die Geiselnahme ereignete sich im Bezirk Bannu in der Nordwest-Grenzprovinz des vom Terror gebeutelten Landes. Unklar blieb, ob es sich bei den Tätern um militante Islamisten oder gewöhnliche Kriminelle handelte. Sie hatten die Geiselnahme der Schüler offenbar aber nicht geplant. Die bewaffneten Männer hatten zunächst versucht, einen örtlichen Regierungsvertreter zu entführen. Dabei kam es zu einem Feuergefecht mit der Polizei, und die Kidnapper flüchteten in die Schule.

Bei einer Geiselnahme in einer Schule in der russischen Teilrepublik Nordossetien im Kaukasus hatten im September 2004 tschetschenische Terroristen mehr als tausend Schulkinder und Erwachsene in ihre Gewalt gebracht. Bei dem Sturm durch russische Spezialeinheiten kamen damals mindestens 396 Menschen, die Mehrheit davon Kinder, ums Leben.

In Pakistan gelten die von der Zentralregierung nichtkontrollierten Stammesgebiete an der Grenze zu Afghanistan als Rückzugsgebiete von Taliban und Al-Kaida. Als deren Hochburg werden vor allem Süd- und Nord-Wasiristan betrachtet, an das auch der Bezirk Bannu grenzt. In jüngster Zeit war auch die Lage in Bannu immer unsicherer geworden. Offenbar dehnen die Taliban sich zunehmend dorthin aus. Vergangenen Oktober hatte ein Selbstmordattentäter, der in eine Burka gehüllt war, in der Stadt Bannu 15 Menschen getötet. Erst am Sonntag konnte die Armee nach Gefechten eine wichtige Tunnelstrecke im Bezirk Kohat zurückerobern. (Christine Möllhoff/DER STANDARD, Printausgabe, 29.1.2008)

  • Geiselnahme in der nordwestpakistanischen Stadt Bannu
    grafik: derstandard.at/landkarte: cia

    Geiselnahme in der nordwestpakistanischen Stadt Bannu

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Geiselnehmer durchbrachen auf ihrer Flucht vor der pakistanischen Polizei eine Straßensperre, bevor sie in die Schule flüchteten (Archivbild)

Share if you care.