Kernel 2.6.24 mit zahlreichen Neuerungen veröffentlicht

22. April 2008, 14:26
17 Postings

Neuer Version des Linux-Kerns integriert zahlreiche WLAN-Treiber, sol weniger Strom verbrauchen und bessere Performance bieten

Neue Rekorde stellt das Projekt rund um die Entwicklung des Linux Kernels auf: Mit Kernel 2.6.24 wurde nun eine neue Version der Software vorgestellt, die die umfangreichsten Änderungen in der Entwicklungsgeschichte des Projekts vornimmt. Mehr als 1 Million Codezeilen wurden seit der Version 2.6.23 verändert, hinzugefügt oder entfernt.

Umbau

Ein großer Teil dieser Änderungen geht auf einen grundlegenden strukturellen Umbau im Kernel zurück: Mit der neuen Release hat man die 32- und 64-Bit-x86-Architekturen zusammengeführt, eine Veränderungen, die vor allem die Wartung des entsprechenden Codes vereinfachen soll.

Aufnahme

Starke Veränderungen gab es auch einmal mehr im Bereich WLAN: Während die grundlegende Struktur mit dem Mac80211 schon seit Kernel 2.6.22 steht, sind nun gleich sieben neuen Treiber hinzugekommen. Dazu gehören unter anderem der iwl3945 für Intel Wireless-Karten oder auch der b43 für Broadcom-Chips. Mit dem Einzug der Treiber unterstützt der Linux-Kernel nun eine Großteil aktueller WLAN-Hardware ohne weitere Änderungen.

Tickless

Einige Verbesserungen gab es auch wieder im Bereich Stromsparen: So funktioniert der "Tickless"-Kernel nun auch auf anderen Architekturen als 32-Bit-x86, mit dem SATA Link Management kann der SATA-Anschluss bei Nichtbenutzung gänzlich deaktiviert werden - etwas das den Stromverbrauch um rund 1 Watt reduzieren soll.

Speed

Der mit der vorangegangenen Release eingeführte neue Completely Fair Scheduler (CFS) wurde mit Kernel 2.6.24 noch in einigen Bereichen optimiert. So ist es nun etwa möglich zwischen Server und Desktop-Optimierung zu wechseln, und Gruppen von BenutzerInnen unterschiedliche Prioriäten bei der Verteilung der Rechenzeit zu geben. So können dann etwa AdministratorInnen auch weiter ungestört arbeiten, wenn "normale" BenutzerInnen das System voll auszulasten versuchen.

Speicher

Ebenfalls in den Optimierungsbereich fallen Änderungen, die die Speicherfragementierung eines Linux-Systems verhindern bzw. minimieren sollen. Neu hinzugekommen ist die Unterstützung für Secure Digital I/O, um etwa Netzwerk- oder GPS-Karten per SD-Card zu betreiben.

Download

Ausführliche Informationen über die Neuerungen von Kernel 2.6.24 finden sich im Wiki von Kernelnewbies. Die Software kann kostenlos in Form des Source Codes von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.