Christoph Dienz im Schloss Goldegg

1. Februar 2008, 11:59
1 Posting

Verblüffende Klänge aus einer speziellen Elektro-Zither und einem Loopgenerator am Samstag

Der gebürtige Innsbrucker Christof Dienz sagt von sich selbst, dass er jede Art von Musik liebt, von HipHop bis Volksmusik, von Mozart bis AC/DC. Eigentlich kommt er von der Klassik, in Wien studierte er in den 1990ern Fagott, war auch einige Jahre Mitglied des Bühnenorchesters der Staatsoper.

Zugleich formte Dienz als Komponist "Die Knödel", eine eigenwillige Akustikband, die Volks- mit Kammermusik verrührte. Etwa 2002 entdeckte der Tiroler ein im Musikbetrieb jenseits alpenländischer Brauchtumspflege selten gehörtes Instrument: die Zither. Das Spielen erlernte er im Alleingang, 2003 führte Dienz dann das Stück "Zithered", ein Auftragswerk der Klangspuren Schwaz, erstmals live auf.

Mittels eines Loopgenerators und diverser Hilfsmittel holt er verblüffende Klänge aus einer eigens für ihn angefertigten Elektrozither. Am Samstag live zu überprüfen. (dog / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 25.1.2008)

Schloss Goldegg, (06415) 82 34. 20.00
  • Artikelbild
    foto: verein schloss goldegg
Share if you care.