Schulbeginn diesmal im Container

24. Jänner 2008, 19:28
1 Posting

Bevor das neue Gymnasium in Wien-Donaustadt 2010 eröffnet, werden die Schüler in Containern unterrichtet

Wien - Wenn der Wiener Stadtschulrat von "Pavillons" und "Expositurklassen" spricht, dann bedarf es einer Übersetzung: Es sind Container gemeint, die neben einem Gymnasium in Wien Donaustadt aufgestellt werden müssen, um dem großen Schüleransturm gerecht zu werden. 200 Donaustädter Schüler mussten dieses Schuljahr in andere Bezirke ausweichen, 100 wählten von vornherein eine andere Schule. Für 2008/09 rechnet man mit ähnlichen Zahlen.

Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl präsentierte am Donnerstag eine Übergangslösung für das Platzproblem in Allgemeinbildenden Höheren Schulen im 22. Bezirk. Bis die AHS am Contiweg 2010 eröffnen kann, werden für die kommenden zwei Schuljahre neben der AHS Bernoullistraße zwölf Klassen zu je vier Containern eröffnet - Contiweg virtuell quasi. Auch die AHS und Kooperative Mittelschule Theodor-Kramer-Straße bekommt vier Klassen mehr. Bis zur Fertigstellung bilden die Schüler Wanderklassen.

Die Einschreibungen für das kommende Schuljahr laufen von 25. und 29. Februar. 16.000 Zehnjährige sind es, die 2008/09 in eine AHS oder Hauptschule gehen werden. Gäbe es die Gesamtschule, so gäbe es den Kampf um den Wunschplatz nicht, sagte Brandsteidl: "Aber wir sind noch nicht so weit." In anderen Bezirken wie Floridsdorf und Penzing, die auch jährlich Schüler abweisen müssen, werde es zwar keine Container geben, man werde aber "individuell Lösungen suchen", sagte Brandsteidl.

90 AHS gibt es in Wien, wobei in den innerstädtischen Bezirken doppelt so viele Schulbauten stehen wie in den Außenbezirken. Während es beispielsweise in Josefstadt drei AHS und wenige Einwohner gibt, befinden sich ein einem der bevölkerungsreichsten Arbeiterbezirke, Ottakring, nur zwei AHS. Auf Dauer werden nicht ausgelastete Innenstadt-AHS geschlossen, kündigte Brandsteidl an. Im Stadtentwicklungsgebiet Aspern soll auch eine AHS gebaut werden. Das private Evangelische Gymnasium reagierte schon auf den Bevölkerungsboom in den Außenbezirken: Aus dem 3. Bezirk wanderte man in den 11.

ÖVP und Grüne sind unzufrieden mit der Containerlösung: Das Raumproblem hätte früher gelöst werden müssen. (Marijana Miljkovic/DER STANDAD- Printausgabe, 25. Jänner 2007)

  • Eine Containerschule - wie im Bild in Korneuburg - eröffnet kommendes Schuljahr in Wien-Donaustadt.
    foto: standard/fischer

    Eine Containerschule - wie im Bild in Korneuburg - eröffnet kommendes Schuljahr in Wien-Donaustadt.

Share if you care.