1000 Tränen tief

28. Jänner 2008, 18:25
5 Postings

Das von Samir Hapunkt Köck komplilierte Album "Gloomy Afternoon 3 - The Magic Of Melancholy"

Georg Danzer und Billie Holiday, Sarah Vaughn und Nick Cave, Dexys Midnight Runners und Traffic. Da muss man schon zweimal ums Eck denken, um Verbindungen zwischen derartig gegensätzlichen Künstlern herzustellen. Oder man gräbt tief, ganz tief und sucht nach verborgenen Schätzen jenseits oberflächlicher Wahrnehmung und fügt zusammen, was zusammengehört.

Der Presse-Musikjournalist und Musik-Jäger und -Sammler Samir Hapunkt Köck versammelt auf der dritten und letzten Doppel-CD im Zeichen feuchter Augen und hängender Backen wieder ausgesuchte Großmeister des vertonten Elementarschmerzes, der an Herz, Seele und die Leber geht. Eine CD kommt tief verbluest und träge verjazzt daher, die zweite präsentiert exzellente Singersongwriter, die ohne größere Probleme auch als Totengräber durchgingen. Erschütternd und erhebend zugleich. Schnäuz! (flu / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 25.1.2008)

  • GLOOMY AFTERNOON 3 - The Magic Of Melancholy (Various Artists) (Universal)
    foto: universal

    GLOOMY AFTERNOON 3 - The Magic Of Melancholy (Various Artists) (Universal)

Share if you care.