Gentests jetzt auch in Deutschland im Internet möglich

6. Februar 2008, 13:52
3 Postings

Resultat vier Wochen nach Versand von Speichelprobe - Gibt Informationen über Wahrscheinlichkeiten für vererbbare Krankheiten

Gentests sind seit Dienstag auch in Deutschland im Internet möglich. Das Biotech-Startup 23andme aus den USA akzeptiert ab sofort auch Kunden aus Deutschland, sagten die Gründerinnen Anne Wojcicki und Linda Avey dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). 23andme ist eines der am meisten beachteten jungen Biotech-Unternehmen der USA, da Wojcicki die Frau von Google-Mitgründer Sergey Brin ist. Google ist außerdem einer der Investoren in 23andme.

Probe

Die Tests kosten 1.000 Dollar (knapp 695 Euro) und erfordern eine Speichelprobe. Vier Wochen nach deren Versand können die Kunden auf der Internetseite von 23andme die Resultate einsehen. Dazu gehören die Wahrscheinlichkeiten für bestimmte Krankheiten wie Alzheimer und Krebs, aber auch die Analyse von Verwandtschaftsverhältnissen.

Umsatz

Derzeit ist das Unternehmen nur in den USA aktiv. "Wir haben gute Umsätze", sagt Wojcicki. Finanzielle Details wollte sie aber nicht nennen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.