Und die "Goldene Himbeere" geht an ...

27. Jänner 2008, 17:26
3 Postings

Sagenhaft-hirnlos: Lindsay Lohan und Eddie Murphy wurden gleich mehrfach für Hollywoods "Goldene Himbeere" nominiert

Los Angeles - Lindsay Lohan und Eddie Murphy erhielten die "Goldene Himbeere". Lohans Film "Ich weiß, wermich getötet hat" liegt mit gleich neun Nominierungen, darunter für die schlechteste Hauptdarstellerin und den schlechtesten Film, an der Spitze der diesjährigen Nominierungen. "Das ist der sagenhaft-hirnloseste Film seit Showgirls", ätzte "Razzie"-Gründer John Wilson am Montag bei der Bekanntgabe der Nominierungen.

Ein Film, fünf Kategorien

Murphys Film "Norbit", in dem er gleich mehrere Rollen spielt, erhielt acht Nominierungen. Murphy stellt damit zugleich den fragwürdigen Rekord auf, als erster Schauspieler in einem Jahr in gleich fünf Kategorien für die Himbeere vorgeschlagen worden zu sein, darunter schlechtester Hauptdarsteller, schlechtester Darsteller in einer Nebenrolle und Drehbuch-Ko-Autor. "Jeder einzelne seiner Charaktere war so beleidigend, dass er eine individuelle Nominierung verdiente." Die Goldenen Himbeeren werden traditionell am Vorabend der Oscars verliehen, in diesem Jahr am 23. Februar.

Auch andere prominente Namen sind auf der Himbeeren-Nominierungsliste zu finden, so unter anderem Jessica Alba (gleich für drei Filme), Orlando Bloom ("Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt") und Diane Keaton ("Weil ich das so sage").

"Goldenen Tomaten"

Nicht nur Nominierungen, sondern tatsächliche Preisverleihungen gab es am Montag bei den "Goldenen Tomaten". Dieser Preis prämiert die Filme mit den besten Kritiken auf der Web-Site RottenTomatoes.com, die Kritiken aus Presse, Online-Medien und Rundfunk und Fernsehen sammelt. Dabei gewann der Zeichentrickfilm "Ratatouille" eine Goldene Tomate ebenso wie in anderen Kategorien die Filme "Once", "Atonement", "Das Bourne Ultimatum", "Juno", "No Country for Old Men" und "Harry Potter und der Orden des Phönix". Die "Faule Tomate" für den Film mit den schlechtesten Rezensionen gab es für Diane Keatons "Weil ich das so sage". (APA/AP)

  • Himbeeren sind zum Essen da.
    foto: photodisc

    Himbeeren sind zum Essen da.

Share if you care.