Kein Novum: Die vier Panoramaschleifen

    21. Jänner 2008, 10:12
    posten

    Auf dem Loipensystem „Panorama Nova“ im oberösterreichischen Salzkammergut

    Für die Genießer unter den Langläufern, welche nicht nur eine tadellose Spur zu schätzen wissen, sondern auch Wert auf eine landschaftlich schöne Umgebung legen, bietet Bad Goisern im oberösterreichischen Salzkammergut ein besonderes Gustostückerl: das Loipensystem Panorama Nova, das aus vier Schleifen besteht und in einer Höhe von über tausend Metern zwischen dem Berghotel Predigtstuhl und dem oberhalb der Halleralm gelegenen Parkplatz Hofwiesen verläuft.

    Rund 23 Kilometer lassen sich in einer außergewöhnlichen Gegend absolvieren, es zahlt sich aus, an vielen Stellen dieses Loipensystems zu verweilen, nicht nur zum Verschnaufen, sondern um die herrliche Aussicht auf sich wirken lassen. Das Panorama wird von König Dachstein beherrscht, der sich in seinem vollen Glanz präsentiert, nicht weniger eindrucksvoll nehmen sich dessen Nachbarn in ihrem winterlichen Kleid aus. Dazu kommt der eindrucksvolle Tiefblick in das Tal der Traun und bis zum Hallstätter See.

    Die Verbindung von der Flohwiesen-Schleife zur Kriemoos-Runde führt über eine 35 m lange und 15 m hohe Hängebrücke, welche den Schwarzenbachloch-Zwang überspannt und eine herausragende Attraktion der Panorama Nova darstellt.

    Quantenrechnung

    Das System ermöglicht zahlreiche Varianten, sodass man sein Laufquantum praktisch beliebig nach Kondition und Laune wählen kann. Die Höhenlage garantiert zudem meist ausgezeichnete äußere Verhältnisse bis ins Frühjahr. Die Loipen stellen keine besonderen Anforderungen an das läuferische Können, nur die Muren-Schleife weist ein relativ kurzes schwieriges Stück auf. Das kupierte Gelände erweist sich durch den ständigen Wechsel von Anstiegen und Abfahrten als sehr abwechslungsreich.

    Eine tadellose Beschilderung und ein guter Loipenplan erleichtern die Orientierung, sodass der Langläufer sich voll auf die tadellose Spur und die herrliche Umgebung konzentrieren kann.

    Einziger Nachteil: Auf der Strecke gibt es keine Raststätten, bei unsicherem Wetter wird man daher seine Runden in der Umgebung des Ausgangspunktes ziehen.

    Bester Einstieg ist beim Berghotel Predigtstuhl, das man auf einer guten – und obendrein mautfreien – Straße erreichen kann. Auch im Tal gibt es bei Bad Goisern einige Loipen, auf die man bei schlechtem Wetter ausweichen kann, sie reichen allerdings an das Panorama-Nova-System nicht heran. (Bernd Orfer/DER STANDARD/Printausgabe/19./20.1.2008)

    > Flohwiesen-Schleife: Länge 2 km, Höhendifferenz rund _30 m, leicht.

    > Kriemoos-Runde: Länge _7,5 km, Höhendifferenz rund 100 m, leicht bis mittel.

    > Rossmoos-Runde: Länge _5,5 km, Höhendifferenz rund 150 m, leicht bis mittel.

    > Muren-Schleife: Länge _2,5 km, Höhendifferenz _150 m, mittel bis schwer.

    > Loipenplan Bad Goisern mit Höhenprofil und Beschreibung der Runden, eventuell auch Bundesamtskarte, Blatt 96 (Bad Ischl).


    Die aktuellsten Reisethemen gibt es wöchenlich im Reise- Newsletter. Abonnieren Sie hier den Reise-Newsletter
    • Bad Goisern bietet nicht nur eine tadellose Spur sondern auch eine landschaftlich schöne Umgebung für Langläufer.
      foto: österreich werbung / mallaun

      Bad Goisern bietet nicht nur eine tadellose Spur sondern auch eine landschaftlich schöne Umgebung für Langläufer.

    • Artikelbild
      grafik: der standard
    Share if you care.