Microsoft will Umstieg auf Vista schmackhaft machen

28. Februar 2008, 13:58
6 Postings

Neue Internetseite soll Benutzern die Verbesserungen unter Windows deutlich machen - Schlagkräftige Argumente finden sich kaum

So sehr man in Redmond auch jammert und wimmert möchte der Großteil der Benutzer einfach kein Windows Vista. Mit dem Argument, dass Windows XP vollkommen ausreichend sei, wird Vista degradiert und bleibt in Folge dessen in den Regalen stehen.

Werbung

Um neue Kunden zu werben hat Microsoft nun eine Internetseite eingerichtet auf der Benutzern die Vorteile von Windows Vista deutlich gemacht werden. Denn wie sich mit der Zeit herauskristallisierte, mangelt es Endanwendern schlichtweg an der Übersicht der neuen Funktionen, welche sich größtenteils - nicht sichtbar für die Meisten - im Inneren des Betriebssystems verbergen.

Schneller

Eine spürbare Verbesserung sei etwa die Rückkehr aus dem Standby-Modus welcher unter Vista, im Gegensatz zu XP, unter sechs Sekunden dauert. Wirkliche Leistungseinbußen gäbe es außerdem nicht. Denn verfügt ein System über nur 512 Megabyte Arbeitsspeicher lässt sich das Betriebssystem mithilfe der ReadyBoost-Technologie um bis zu 40 Prozent beschleunigen. Auch wurde laut Microsoft die Arbeitsweise effektiviert, sodass sich Programme zu 20 Prozent weniger "aufhängen" und Anwendungen gleichzeitig - Dank der SuperFetch-Funktion - deutlich schneller starten, meint Microsoft.

Sicherheit

Richtig auftrumpfen aber möchte Microsoft mit jeglichen Sicherheitsfeatures. So sei die Wahrscheinlichkeit, dass ein Vista-System infiziert ist rund 60 Prozent geringer als unter XP, außerdem hätte das OS seit Marktstart weniger Bugs als Apples Konkurrenz-Produkt Mac OS X 10.4 gehabt. Stolz ist man auch auf den neuen Internet Explorer: Rund eine Million Betrugsversuche wehre der Browser wöchentlich ab. (red)

  • Artikelbild
    screenshot: derstandard.at
Share if you care.