Paradeiser zum Löffeln

18. Jänner 2008, 10:35
15 Postings

Tomatensuppe: Im Winter können österreichische KonsumentInnen zwischen teuren und geschmacklosen roten Früchten wählen

keine guten Voraussetzungen, um daraus selbst Suppe zu produzieren. Bei den fertigen Paradeissuppen in Dose oder Packerl verblüffen aber die Qualitätsunterschiede.

******

Campbells Konzentrierte Tomatencremesuppe
295 gr um € 1,39 (alle Preise bei Interspar)
Dank Andy Warhols Pop-Art-Bild genießt die US-Marke mit der klassischen rot-weißen Banderole nicht nur in der Küche Kultstatus. Der Inhalt der Dose steht ihrem berühmten Look um nichts nach: Das Paradeiscremekonzentrat, das 1:1 mit Wasser (von Feinspitzen gern auch teilweise mit Milch und/oder Schlagobers) verdünnt wird, leuchtet in tomatentypischem Orangerot, eine dickflüssig-homogene Masse ohne Klümpchen oder Flocken, mit 40 Prozent Fruchtanteil. Dass eine Tomatensuppe nach Tomaten schmeckt, sollte zwar eine Selbstverständlichkeit sein, ist es aber nicht. Daher ist das intensive Paradeisaroma des Testsiegers explizit hervorzuheben. Allenfalls der großzügige Umgang mit Zucker könnte manchem Gaumen missfallen. 9 Punkte

Heinz Cream of Tomato Soup
400 gr um € 1,69
Wenn sich der Ketchup-Konzern nicht mit Paradeisern auskennt, wer dann? Erwartungsgemäß serviert Heinz eine feine Tomatensuppe, deren Schlagobersanteil man angesichts der hellorangen Farbe lieber gar nicht genau wissen möchte. Umso unerwarteter dann die Überraschung im Mund: Von einer fetten, schweren Cremesuppe ist hier nichts zu spüren. Der hohe Tomatenanteil - 84 Prozent - sorgt nicht nur für säuerliches, fruchtiges Aroma, sondern auch für unerwartet leichte, beinah dünne Konsistenz am Gaumen. 7 Punkte

Knorr Tomatencremesuppe mit Oregano und Basilikum
62 gr um € 1,19
Anders als die Mitbewerber in diesem Test kommt die Knorr-Suppe nicht in der Dose, sondern im Packerl in die Küche. Mit einem halben Liter Wasser aufgegossen ergibt sich aus dem Granulat - ebenso wie bei der Konkurrenz - Suppe für zwei (kleine) Teller. Bei 25 Prozent Fruchtanteil darf man sich keinen allzu intensiven Paradeisgeschmack erwarten, tatsächlich hätte ich blind eher auf Zwiebelsuppe mit Tomaten getippt. Oder vielmehr: auf Zwiebelsauce, denn die Masse ist dickflüssig. wie Pasta-Sauce. Die Oregano- und Basilikumstückchen mögen aromatisch eine Bereicherung darstellen, optisch tun sie das - weil sehr dunkel - weniger. 5 Punkte

Inzersdorfer Fruchtige Tomatencremesuppe
400 gr um € 1,29
Mag sein, dass es schwierig ist, aus manchen holländischen Tomaten irgendeinen Geschmack herauszupressen. Nur: Dann darf man die eben nicht verwenden. Inzersdorfer dürfte das trotzdem tun, anders ist es nicht zu erklären, warum ihre Paradeissuppe trotz 47 Prozent Tomatenanteil nach undefinierbarem Doseneintopf schmeckt. Typische Tomatenaromen sucht man hier jedenfalls vergeblich. Allerdings wirkt die Suppe schon optisch wenig einladend: relativ dunkel, mit vielen, nicht näher definierten/erkennbaren Kräuterflankerln sowie Paradeisstückchen und -kernen. 2 Punkte
(Marie-Thérèse Gudenus/Der Standard, Printausgabe 18.01.2008)

  • Jeder Test spiegelt die persönliche Erfahrung der Autorin wider. Punkte: 10=top, 0=Flop
    foto: der standard

    Jeder Test spiegelt die persönliche Erfahrung der Autorin wider. Punkte: 10=top, 0=Flop

Share if you care.