Hoteliervereinigung: "Generelles Rauchverbot muss her"

17. Jänner 2008, 10:05
535 Postings

ÖHV-Chef Sepp Schellhorn prescht vor und verlangt ein generelles Verbot des Qualms, wenn Dritte sich belästigt fühlen könnten

Mit ÖHV-Chef Sepp Schellhorn sprach Günther Strobl.

Standard: Was haben Sie gegen Raucher?
Schellhorn: Nichts. Die Diskussion im Vorjahr hat aber gezeigt, dass man hier in eiertänzerischer Manier um ein Problem herumreitet und dieses Problem auf den einzelnen Unternehmer abzuwälzen versucht. Die Diskussion hat eine gesellschaftliche Dimension erreicht, die klare Worte von der Politik verlangt – sprich ein generelles Rauchverbot.

Standard: Rauchen Sie selbst?
Schellhorn: Ich war Raucher, rauche aber nicht mehr.

Standard: Kann es sein, dass man als ehemaliger Raucher zur Intoleranz neigt?
Schellhorn: Es geht nicht um Toleranz oder Nichttoleranz, es geht in erster Linie um den Schutz der Mitarbeiter. Wir sind eine Branche, die für alles verteufelt wird. Gerade beim Thema Rauch erwartet man dann die Toleranz unserer Mitarbeiter und den Nichtschutz derselben. Das passt nicht zusammen.

Standard: Was spricht dagegen, dass jemand im Hotelzimmer raucht?
Schellhorn: Wenn ein Hotelier klar deklariert, das ist ein Raucher-, das ein Nichtraucherzimmer und die Gäste entsprechend aufteilt, spricht nichts dagegen. Wo sich aber Dritte belästigt fühlen könnten, sollte es ein absolutes Rauchverbot geben.

Standard: Schon jetzt kann ein Hotelier sein Haus rauchfrei halten. Warum ein Gesetz?
Schellhorn: Weil man immer wieder vor das Problem gestellt ist, dass man es mit intoleranten Rauchern oder intoleranten Nichtrauchern zu tun hat. Die Erfahrung in Italien und jetzt auch in Frankreich zeigt, dass es eine klare Gesetzgebung braucht. (Günther Strobl/DER STANDARD Printausgabe 17.1.2008)

  • Zur Person:
Sepp Schellhorn (40) ist seit 2003 Präsident der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), die 1000 Mitgliedsbetriebe in der Vier- und Fünfstern-Kategorie vertritt.
    foto: standard/ andy urban

    Zur Person: Sepp Schellhorn (40) ist seit 2003 Präsident der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), die 1000 Mitgliedsbetriebe in der Vier- und Fünfstern-Kategorie vertritt.

Share if you care.