Go-go-Girl in der Provinz

15. Februar 2008, 22:10
posten

Eine sadomasochistisch angehauchte Femme fatale präsentiert im Spiegelpalast "Kuriositäten aus aller Welt"

Man kann sich nicht jedes Mal übertreffen. Das gelingt auch nicht dem Team von Palazzo, obwohl das Erfolgsrezept - Nummernrevue samt exzellentem Viergangmenü (in Wien von Reinhard Gerer) im Spiegelpalast - das gleiche geblieben ist. Denn als Begründung für den Abend hat man sich nicht viel einfallen lassen: Eine sadomasochistisch angehauchte Femme fatale (Yvonne Hotz) präsentiert eben "Kuriositäten aus aller Welt". Die Artisten stammen zum Großteil aus Italien und der Ukraine, kurios ist an ihren zumeist soliden Darbietungen wenig. Und der programmierte Höhepunkt, eine sogenannte Aquakontorsion, enttäuscht ziemlich: Alisa Trembitska räkelt sich in einer mit Wasser gefüllten Plexiglashalbkugel, als sei sie ein Go-go-Girl in der Provinz. Doch auch Kuriositäten bietet viel zum Staunen: Maxim Popazov durchstößt mit den Füßen beinah das Zeltdach, wenn er auf einem Turm aus Sesseln den Handstand macht. Und Assistentin Julie erkennt - mit verbundenen Augen - die Gegenstände, die das Publikum dem deutschen Zauberer Timothy Trust reicht. Für wunderbaren Slapstick über Stunden sorgt zudem der chaotisch-liebevolle Zeremonienmeister Fritz mit seinem frisch aus dem Publikum gefangenen vorlaut Schwäbisch schwätzenden Kellner. (trenk, DER STANDARD - Printausgabe, 15. Jänner 2008)
Kuriositäten
Kaiserallee
1020 Wien
Bis 3. 2. Folgeshow ab 16. Februar
19.30 Uhr
www.palazzo.cc
  • Durchstößt mit den Füßen beinah das Zeltdach: Maxim Popazov.
    foto: palazzo

    Durchstößt mit den Füßen beinah das Zeltdach: Maxim Popazov.

Share if you care.