Toshiba eröffnet Preiskampf: HD-DVD-Player werden billiger

18. Februar 2008, 10:45
12 Postings

Mehrere Händler reagieren auf Warner-Umstieg zu Blu-Ray mit günstigeren Angeboten

Es sieht so aus, als hätte die Ankündigung des US-Filmstudios Warner, künftig im DVD-Nachfolgestreit ausschließlich auf Blu-Ray zu setzen, auch Auswirkungen auf den Hardwaremarkt. So haben nun einige US-Händler die Preise für HD-DVD-Player reduziert, eine für das Nach-Weihnachtsgeschäft unübliche Vorgangsweise.

Angebot

Entsprechend bietet der Online-Händler Amazon den Toshiba A3-Player nun bereits um rund 140 US-Dollar an, den 1080p-fähigen HD-A30 gibt es auch schon um 180 US-Dollar. Zuvor hatte bereits TigerDirect den Preis für den A3 auf rund 130 US-Dollar gesenkt.

Entscheidung

Bleibt abzuwarten, ob es sich bei den aktuellen Preisreduktion nur um eine vereinzelte Entscheidung diverser Anbieter handelt, oder ob damit Toshiba gezielt versucht über den Preis die Absätze von HD-DVD-Playern in die Höhe zu treiben, um so den Kampf gegen Blu-Ray nicht vorzeitig zu verlieren.

Update, 11:00

Mittlerweile hat Toshiba in einer Presseaussendung die Preissenkungen für seine HD-DVD-Player offiziell bestätigt. Der Preis sei die wichtigste Komponente in der Entscheidung der KonsumentInnen für eines der HD-Formate, bestätigt das Unternehmen indirekt den Einstieg in einen Preiskampf.

Dazu passt auch, dass bei Amazon derzeit eine Vielzahl großer Blockbuster-Filme auf HD-DVD zum halben Preis erhältlich sind. Schon vor einigen Tagen hatte Toshiba angekündigt, künftige Laptops mit fünf kostenlosen HD-DVDs auszuliefern. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.