"Unübersehbar gut": Bircher,Rabl mit Kampagne für die Gewista

11. Februar 2008, 14:38
18 Postings

"Liebe Ogilvy Group, versucht mal, mich wegzuklicken" - Werbewirtschaft soll direkt angesprochen werden

Die Agentur Bircher, Rabl konzipierte die aktuelle Kampagne der Gewista. "Out of home und Gewista sind permanent präsent: unübersehbar im öffentlichen Raum. Darauf fokussiert die aktuelle Eigenkampagne der Gewista, die direkt und per Namen die Werbewirtschaft anspricht", heißt es.

Die Botschaften lauten: "Liebe Smolej & Friends, versucht mal, mich zu überblättern." Dazu kommt der Abbinder: "Unübersehbar gut. Das City Light." Oder: "Liebe JVM, versucht mal, mich wegzuzappen", und "Liebe Ogilvy Group, versucht mal, mich wegzuklicken." Dazu wieder der Abbinder: "Unübersehbar gut. Das Plakat."

"Wir haben uns von den Ideen der beiden Kreativen Bircher/Rabl überzeugen lassen. Und eine individualisierte b-to-b-Kampagne im öffentlichen Raum inszeniert, die die Vorzüge des Mediums in den Vordergrund rückt und den logischen Absender dazustellt: „Gewista, das urban media-Unternehmen", so Karl Javurek, Generaldirektor der Gewista. (red)

Credits:

Auftraggeber: GEWISTA Werbegesellschaft mbH | Agentur: Bircher, Rabl | Idee: Christian Bircher | Art Direktion: Christian Bircher | Text: Alexander Rabl, Christian Bircher | Fotograf: Robert Marksteiner | Mediamix: Plakat, City Light

  • Online

    Online

  • TV

    TV

  • Print

    Print

Share if you care.