"4 Monate, 3 Wochen, 2 Tage"

24. Jänner 2008, 09:31
posten

DER STANDARD zeigt Ihnen den zweiten Spielfilm von Christian Mungiu

In seinem zweiten Spielfilm erzählt Mungiu die ebenso spannende wie berührende Geschichte der aufopferungsvollen Freundschaft der jungen Studentin Otilia zu ihrer Zimmerkollegin Gabita. Vier Monate, drei Wochen und zwei Tage ist es her, dass Gabita mit einem unvorsichtigen Mann geschlafen hat - viel zu lange, um das ungewollte Kind abtreiben zu lassen. Und während Gabita noch eine letzte Zigarette ausdrückt und verloren in die Welt blickt, handelt Otilia mutig und entschlossen, treibt Geld und ein Hotelzimmer auf und verhandelt mit dem Mann, der den illegalen Eingriff vornehmen soll und der aus Gabitas Notlage doch nur Kapital schlagen will.

Im Mai 2007 gewann Cristian Mungiu mit seinem äußerst geradlinig inszenierten, atmosphärisch dichten Drama "4 Monate, 3 Wochen, 2 Tage" die Goldene Palme in Cannes, Anfang Dezember wurde der Film mit zwei europäischen Filmpreisen (bester Film, beste Regie) ausgezeichnet. Damit richtete sich das Augenmerk der Filmwelt auf ein Land, im dem im Jahr 2000 kein einziger Film produziert werden konnte, das seither aber durch sein zahlenmäßig kleines, an Festivalteilnahmen und -preisen gemessen höchst erfolgreiches Filmschaffen Aufsehen erregt.

***


Gewinnspiel

Gewinnen Sie 2 Kinokarten für die STANDARD-Premiere von "4 Monate, 3 Wochen, 2 Tage" am Donnerstag, den 24. Jänner, 20:00 Uhr in Wien (Votivkino, Währinger Straße 12, 1090 Wien).
>>>Zur Teilnahme

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • 4 Monate, 3 Wochen, 2 Tage
(Rumänien 2007, OmU, 113 Min.) 
Regie: Cristian Mungiu
mit: Anamaria Marinca, Laura Vasiliu, u. a.
Ab 25. Jänner 2008 im Kino!
    foto: votivkino

    4 Monate, 3 Wochen, 2 Tage
    (Rumänien 2007, OmU, 113 Min.)

    Regie: Cristian Mungiu
    mit: Anamaria Marinca, Laura Vasiliu, u. a.

    Ab 25. Jänner 2008 im Kino!

  • Artikelbild
    foto: votivkino
  • Artikelbild
    foto: votivkino
Share if you care.