Ring frei im Schattenkampf

11. Jänner 2008, 10:53
posten

Eye Concealer - früher schlicht Abdeckstifte - beseitigen verräterische Spuren von durchtanzten Nächten mit zu viel Alkohol und zu wenig Schlaf

Max Factor Mastertouch Under-eye Concealer
um € 9,49 (z. B. Bipa)
Mit einer Art abgeschrägtem Filzstift bietet Max Factors Augenring-Concealer die neueste Applikatorform nach Stick und Pinsel. Aus einem stecknadelkopfgroßen Loch in der Mitte des Filzkopfes tritt nach Drehung des Stiftendes cremig Make-up aus. Vorteil dieses Prinzips: Man sieht die Masse deutlich und kann daher besser als mit einem Pinsel dosieren, in dem sich die Creme zwischen den Pinselborsten versteckt. Allerdings dürfte der Schwammkopf ruhig noch ein bisschen weicher sein; die Nachbehandlung - also das Einklopfen der Creme - mit dem Finger ersetzt er definitiv nicht. Positiv fällt bei diesem Produkt die ausgezeichnete Deckkraft der Creme auf, die in drei Farbnuancen erhältlich ist und preislich im Mittelfeld rangiert. 9 Punkte

La Prairie Light Fantastic Cellular Concealing Brightening Eye Treatment
mit Nachfüll- patrone um € 52,40 (z. B. Nägele & Strubell)
Markentypisch präsentiert sich der Concealer von La Prairie: in einem edlen, silbernen Stift, der für die Handtasche etwas zu voluminös erscheint. Aus der weichen Pinselspitze tritt duftendes, sehr weiches, fast flüssiges Make-up, dessen Dosierung (durch Pumpdruck wie beim Kugelschreiber am Stiftende) Fingerspitzengefühl und/oder Erfahrung verlangt. Die Textur der in drei Farbtönen erhältlichen Creme ist seidig-schimmernd und trocknet nicht so schnell wie herkömmliche Concealer, lässt sich also in Ruhe verteilen. Der zarte Film hellt die dunklen Partien unter dem Auge sichtbar auf, seine Deckkraft könnte allerdings stärker sein. Und der Preis ist - trotz Nachfüllpatrone - eben der eines Luxusproduktes. 8 Punkte

L'Oréal Touche Magique Augenring Concealer
um € 10,99 (z. B. Bipa)
Übungssache ist die Dosierung auch beim Pinsel des L'Oréal-Concealers; anfänglich erwischt man meist zu viel des Guten. Zwei bis drei Drehungen des Stiftendes genügen, um eine ebenmäßige Mattierung für ein Auge bzw. einen Augenring zu gewährleisten. Neben der reinen Abdeck- und Aufhellwirkung (durch Licht reflektierende Pigmente) sollen die Inhaltsstoffe auch die Mirkozirkulation der Haut ankurbeln und solcherart von innen die unerwünschten Schatten verblassen lassen. Leider gibt's Touche Magique nur in zwei Farbschattierungen, und beim Verteilen/Einklopfen der Creme sollte man sich nicht unnötig Zeit lassen, sonst wird's schwierig. 7 Punkte

Jade Cover Stick
um € 6,99 (z. B. Bipa)
Wie ein kleinerer, schlankerer Lippenstift sieht Jades Cover Stick aus - und zwar äußerlich wie innerlich. Aus der abgeschrägten Plastikröhre schiebt sich durch Drehung feste Make-up-Masse, die sich entsprechend schwer verteilen lässt. Eigentlich bräuchte man dazu einen Pinsel, und selbst damit traktiert man die empfindliche Partie unter den Augen zu stark. Die Deckkraft enttäuscht, insbesondere angesichts der dicken Textur, und der typische Make-up-Geruch erfreut auch nicht gerade. Zugute halten muss man Jade aber, dass es den Cover Stick in vier Farbnuancen gibt, darunter das mittlerweile selten gewordene Hellgrün, das als Komplementärfarbe zu Rot Hautrötungen neutralisiert. Für bläulichschwarze Augenringe empfehlen sich aber eher helle Gelb-/ Beigetöne. 4 Punkte
Marie-Thérèse Gudenus/Der Standard, Printausgabe 11.01.2008)

  • Jeder Test spiegelt die persönliche Erfahrung der Autorin wider. Punkte: 10=Top, 0=Flop
    foto: der standard

    Jeder Test spiegelt die persönliche Erfahrung der Autorin wider. Punkte: 10=Top, 0=Flop

Share if you care.