Zehn Raucher sind mehr als genug

28. April 2008, 13:44
316 Postings

Pneumologen:" Zehn Raucher in Lokal sind akute Gesundheits­gefährdung" - WHO-Grenzwerte bei Feinstaub um das 30-fache überschritten

Wien/Salzburg - Die Weigerung von Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky alle Lokale in Österreich zur rauchfreien Zone zu erklären, stößt bei den Lungenfachärzten auf völliges Unverständnis.

Feinstaubgrenzwert stark überschritten

"In einem 75 Quadratmeter großen Lokal, in dem sich zehn bis 15 Raucher zusammenfinden, ist binnen kurzer Zeit ein Feinstaubgehalt von 1.500 Mikrogramm an PM10-Partikeln (pro Kubikmeter Luft, Anm.) zu finden. Der von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlene Grenzwert liegt bei 50 Mikrogramm", sagte am Donnerstag der Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie, der Salzburger Spezialist Michael Studnicka.

Belüftungsanlagen ändern wenig

Studnicka wies darauf hin, dass bei Erreichen solcher Werte in der Außenluft sofort drastische Maßnahmen zu ergreifen wären: "Da müsste man sofort alle Autos anhalten. Die Autofahrer müssten einfach auf offener Straße stehenbleiben, weil das eine akute Gefährdung der Bevölkerung darstellten würde." Belüftungsanlagen oder einfaches Lüften würden nur wenig an der Problematik ändern. Andrea Kdolsky will ja bei Lokalen bis zu 75 Quadratmeter den Betreibern eine Wahlfreiheit zwischen Raucher- und Nichtraucherlokal einräumen.

Lokal ist öffentlicher Raum

Der Experte: "Ein Lokal benötigt eine öffentliche Genehmigung für seinen Betrieb. Daher ist ein Lokal eigentlich auch ein 'öffentlicher Raum', und der sollte keinesfalls gesundheitsgefährdend sein. Darüber hinaus könnten sich die Arbeitnehmer dort überhaupt nicht wehren. Wir diskutieren die Gefahren des Passiv-Rauchens viel zu wenig auf quantitativer Grundlage." (APA)

Thema "Passivrauchen" im Chat
am Montag den 14.01.2008
von 13 bis 14 Uhr

beantwortet Primar Otto Burghuber, Präsident der Österreischischen Gessellschaft für Pneumologie und Vorstand der Ersten Internen Lungenabteilung des Otto Wagner Spitals alle Fragen unserer User und Userinnen.

Fragen per Email können schon jetzt geschickt werden: gesundheit@derstandard.at

Zum Thema:

Rauchverbot treibt Gäste zur Weißglut
In Bayern darf der blaue Dunst nicht einmal mehr durch Bierzelte wabern
Rauchverbote lassen Raucher kreativ werden

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Thema Passivrauchen
 im Chat
Am Montag von 13-14 Uhr
mit Primar Otto Burghuber, Präsident der Österreischischen Gessellschaft für Pneumologie und Vorstand der Ersten Internen Lungenabteilung des 
Otto Wagner Spitals
    foto: burghuber

    Thema Passivrauchen
    im Chat

    Am Montag von 13-14 Uhr

    mit Primar Otto Burghuber, Präsident der Österreischischen Gessellschaft für Pneumologie und Vorstand der Ersten Internen Lungenabteilung des Otto Wagner Spitals

Share if you care.