Halbstarke im Gespräch

14. Jänner 2008, 15:35
posten

In der Wiener Galerie Meyer Kainer wird der Film "Der Regisseur" von Nick Bötticher präsentiert

Zu sehen sind zwei Schauspieler, die vor allem ein Problem haben: die Artikulation des Worts "Regisseur". Die Handlung des Films ist schnell erzählt: Zwei Schauspieler unterhalten sich über einen chaotischen Filmdreh. Im Hintergrund sorgt einer, der telefoniert, für geschäftige Stimmung, und zwischendurch verschwinden die beiden Protagonisten von der Bildfläche, um sich etwas, das auf dem Tisch liegt, in die Nase zu ziehen.

Als zentraler Angriffspunkt spielt die titelgebende Figur insofern eine wichtige Rolle, als dass es dem einen der beiden Schauspieler wiederholt nicht gelingt, das Wort "Regisseur" auszusprechen. Er stockt und sucht laufend nach anderen Worten, um den "Rrrrrr ..." zu umschreiben, der durch seine sprachliche Nichtanerkennung immer noch wichtiger wird: Er nennt ihn "Head vom Set" oder "Chef vom Film" und produziert so in klassischer Slapstick-Manier tatsächlich einige Lacher.

Zwischendurch wird vor allem geschwafelt, und deswegen erfährt man leider auch "backstage" nicht sehr viel Neues über die Arbeitsverhältnisse oder die sozialen Strukturen beim Film: Die Budgets sind zu knapp, die Regisseure sind herrisch, und die Schauspieler haben nicht nur mit ihrer berufsbedingten Selbstüberschätzung, sondern auch mit Drogen ein leider längst zum faden Klischee gewordenes altes Problem. (cb / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 10.1.2008)

Galerie Meyer Kainer. 1010 Wien, Eschenbachgasse 9. Bis 16. 1.

Link: www.meyerkainer.com

  • Nick Bötticher: Still aus "Der Regisseur", 2006, 7 min, im Boltenstern Raum in der Galerie Meyer Kainer.
    foto: meyer kainer

    Nick Bötticher: Still aus "Der Regisseur", 2006, 7 min, im Boltenstern Raum in der Galerie Meyer Kainer.

Share if you care.