Barry Callebaut wächst in China

30. Jänner 2008, 16:24
4 Postings

Der weltgrößte Herstel­ler von Industriescho­kolade expandiert weiter. In der Volksrepublik soll eine neue Fabrik entstehen

Shanghai - Der weltweit größte Kakao- und Schokoladekonzern Barry Callebaut hat am Mittwoch in Suzhou bei Shanghai eine neue Schokoladenfabrik eröffnet. Das Unternehmen habe 20 Mio. US-Dollar (13,60 Mio. Euro) in das neue Asien-Hauptquartier investiert und werde von dort aus in China und andere asiatische Länder expandieren, teilte Barry Callebaut AG (Zürich) mit. Die Menge der aus China verkauften Schokolade solle sich mit dem neuen Werk (Jahreskapazität 25.000 Tonnen) bis 2012 versechsfachen.

"China wird in den kommenden Jahren unser wichtigster asiatischer Zielmarkt sein", sagte Konzernchef Patrick De Maeseneire in Suzhou. Mit einem Pro-Kopf-Konsum von nur 100 Gramm im Jahr verbrauchten die Chinesen derzeit noch vergleichsweise wenig Schokolade.

Für Chinas Schokoladenmarkt sagte das Unternehmen künftig ein jährliches Wachstum von fast neun Prozent voraus, weltweit dürfte die Steigerungsrate bei zwei bis drei Prozent liegen. Die Schokoladenverkäufe des Unternehmens in der Region Asien/Pazifik hätten 2006/2007 bereits um 20 Prozent zugelegt.

Barry Callebaut beschäftigt den Angaben nach 8.000 Mitarbeiter in 23 Ländern und erreichte im vergangenen Geschäftsjahr einen Jahresumsatz von vier Mrd. Schweizer Franken (2,43 Mrd. Euro). (APA/dpa)

  • Artikelbild
    foto: barry callebaut
Share if you care.