Neustart für das Admiral-Kino

15. Jänner 2008, 21:05
36 Postings

Bezirkskino gerettet - "Doggy Day" für cinephile Hundebesitzer und Wochenend-Matineeprogramm zum Auftakt

Wien - Zwar leben viele Filmemacher in Wien-Neubau, die Kinolandschaft im Bezirk ist hingegen bereits weitgehend ausgedünnt. Fast wäre auch das Admiral-Kino in der Burggasse dem Schicksal traditionsreicher Bezirkskinos wie jenem des Erika-Kinos ins endgültige Aus gefolgt. Im Dezember hatte das seit 1912 bestehende Admiral-Kino bereits den Betrieb eingestellt, als sich eine Privatinitiative für einen Neustart formierte. Mit Aktionen wie einem monatlichen "Doggy Day", an dem Hundebesitzer ihre Lieblinge mit ins Kino nehmen dürfen, wollen Michaela Englert, eine Fachfrau aus der Filmverleihbranche, und der Kinotechniker Florian Pausch neue Akzente setzen und das Kino wirtschaftlich rentabel machen.

"Gediegenes Nachspielkino"

"Der Bezirk verträgt ein drittes kleines Kino", gibt sich Englert im Gespräch mit derStandard.at überzeugt. Im nahen Multiplex-Kino in der Lugner-City, das auf filmischen Mainstream setzt, sieht sie keine Konkurrenz. Das Admiral soll demgegenüber als "gediegenes Nachspielkino im Arthausbereich für Leute aus dem Bezirk, die gerne ins Kino gehen", positioniert werden.

Filmemacher wie Kurt Palm und Peter Payer unterstützen den Neustart mit der der Teilnahme an einem Wochenend-Matineeprogramm, in dessen Rahmen sieben in Wien-Neubau lebende Filmschaffende ihre Filme vorstellen. Den Auftakt des Programms, das bis Mitte März dauern soll, bestreitet Payer am 26. Jänner mit seiner jüngsten Arbeit "Freigesprochen".

Doggy Day

Zum ersten Event am 17. Jänner, dem so genannten "Doggy Day", sind vor allem Hundeliebhaber geladen. Die Vierbeiner dürfen dann nämlich - ebenso wie jeden ersten Donnerstag im Monat - mit ins Kino. Damit soll Hundefreunden, die sonst wegen ihrer Tiere zu Hause bleiben müssten, der Gang ins Kino erleichtert werden. Hunde-Popcorn, Wasserstation und Hundedecken werden zur Verfügung gestellt, an die Hundebesitzer geht der Appell, Beißkorb und Leine nicht zu vergessen und nur Hunde mitzunehmen, die für den Kinobesuch verträglich sind.

Bezirkskino-Charme

Erneuerung ist nicht nur beim Programm, sondern auch im Kino selbst angesagt. So sollen die Tonanlage und die Projektionstechnik auf den neuesten Stand gebracht werden. Mittelfristig ist auch eine neue Bestuhlung geplant. "Der Retro-Charme eines Bezirkskinos soll aber erhalten bleiben", so Englert, die derzeit Dokumente zur Geschichte des Admiral-Kinos im Bezirksmuseum studiert. (glicka, derStandard.at, 9. Jänner 2008)

Admiral Kino
Burggasse 119
1070 Wien
www.admiralkino.at
  • Hundelieblinge dürfen am "Doggy Day" künftig mit ins Admiral-Kino.
    foto: admiral kino

    Hundelieblinge dürfen am "Doggy Day" künftig mit ins Admiral-Kino.

Share if you care.