Microsoft-Technik drängt ins Auto

28. Februar 2008, 13:52
24 Postings

Die Bedienung von Windows erfolgt über Spracherkennung

Mit flexiblen und leistungsfähigen Techniken will Microsoft das Alltagsleben auch jenseits des PC durchdringen. "Das erste digitale Jahrzehnt ist ein großer Erfolg gewesen", sagte Microsoft-Gründer Bill Gates zum Auftakt der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. "Das ist nur der Anfang. Es gibts nichts, was uns zurückhalten könnte, in der zweiten digitalen Dekade viel schneller noch viel weiter zu gehen."

Richtung

In welche Richtung die von Microsoft geplante Reise geht, zeigte der für Unterhaltungselektronik zuständige Manager Robbie Bach mit einem Auto des Herstellers Ford, das die Sync-Technik für das Abspielen von Musik und das mobile Telefonieren integriert. Die Bedienung erfolgt über Spracherkennung. Mit einer Erweiterung der Spielkonsole Xbox können Hollywood-Filme und TV-Shows im HD-Format auf den Bildschirm gebracht werden. Und mit dem "Mediaroom", der Microsoft-Plattform für das Internet-Fernsehen, können Zuschauer bei Sportübertragungen den Winkel der Kamera wählen. Neue Videotechniken sollen auch zum Einsatz kommen, wenn Microsoft im Sommer das Olympia-Portal des Fernsehsenders NBC im Internet betreibt.

Spracherkennung

Spracherkennung soll bei Microsoft auch zur Suche nach Informationen zum Einsatz kommen, hier forciert das Unternehmen den Dienst seiner Tochtergesellschaft Tellme. Alternativ kommt als Eingabetechnik der berührungsempfindliche Bildschirm zum Einsatz, etwa in der Entwicklung des neuartigen Tischcomputers Surface. Gates demonstrierte, wie man diesen Computer dazu nutzen kann, in einem Sportgeschäft ein Snowboard auszuwählen und das Bild auf ein mobiles Gerät zu übertragen. (APA/AP)

  • Artikelbild
Share if you care.