Aussichtsreiches Menü am Hegerberg

14. Jänner 2008, 09:55
posten

Auf der Karte: Kloster Hochstrass und Enzinger-Haus garniert mit Panorama

Selbst gerne aufgesuchten Erhebungen wie dem Hegerberg im westlichen Wienerwald lassen sich neue Seiten und Facetten abgewinnen. Wählt man beim Aufstieg von Stössing den Umweg über das Kloster Hochstrass, so kann man auch am westlichen Hang des hinter dem Kloster liegenden Höhenrückens zum Johann-Enzinger-Haus gelangen – dieser Weg ist geradezu gespickt mit Aussichtsplätzen.

Im Blickfeld: Reisalpe, Hochstaff und Hinteralpe, später erblickt man Hocheck und Unterberg, zeitweise auch Schneeberg, Rax und Ötscher. Von der Wiese beim Schutzhaus sind Schöpfl, Gföhlberg, und die unverkennbare, neue Warte am Buchberg zu sehen.

In den Karten ist immer noch der Weg bis zum Kloster als markiert eingezeichnet, obgleich die Route schon vor fast einem Jahrzehnt geändert und verkürzt wurde. Schwierigkeiten bei der Orientierung sind trotzdem nicht zu erwarten.

Der Hegerberg hat immer Saison, denn sein Schutzhaus ist auf der Straße von der Stössinger und der Michelbacher Seite erreichbar, zudem gibt es auf der Gipfelwiese einen Skilift mit recht passablen Möglichkeiten. Der Wanderer findet daher auch im Winter eine warme Stube und eine beachtliche Speisekarte vor. Nur etwas mühsam, weil steil und rutschig, ist der Anfang des Aufstiegs. Beim höchsten Punkt des vom Kloster ausgehenden Höhenrückens kommt es bei Schneelage zu einer Wechtenbildung.

Die Route: Vom Zentrum von Stössing steigt man auf der roten Markierung auf, nach einer Waldpassage, wenn das Kloster ins Blickfeld gerät, verlässt man die Markierung nach links, steigt zur Straße ab, auf der man das Kloster Hochstrass der „Töchter der Göttlichen Liebe“ erreicht. Ab Stössing eine Dreiviertelstunde.

Nach Süden führt ein Güterweg, auf dem man in einem Rechtsbogen die rote Markierung erreicht, der man nun nach rechts folgt. Über viel freies Gelände erreicht man den höchsten Punkt des Rückens und steigt dann in einen Sattel ab, wo man auf die Straße zum Hegerberg und zum Johann-Enzinger-Haus wechselt. Gehzeit ab Kloster Hochstrass 1¼ Stunden.

Auf der Anstiegsroute geht es zurück, bald nach dem Gegenanstieg zweigt man nach links auf die rote Markierung Richtung Stössing ab. Man gelangt zur Anstiegsroute und kehrt auf dieser zum Ausgangspunkt zurück. Gehzeit ab Hegerberg 1½ Stunden. (Bernd Orfer/DER STANDARD/Printausgabe/12./13.1.2008)

Gesamtgehzeit 3½ h, Höhenunterschied 350 m. Johann-Enzinger-Haus offiziell Dienstag Ruhetag, meist durchgehend offen.ÖK25V, Blatt 4330 West (Hainfeld), Maßstab 1:25.000; Freytag & Berndt Wienerwald Atlas, Maßstab 1:50.000.


Die aktuellsten Reisethemen gibt es wöchenlich im Reise- Newsletter. Abonnieren Sie hier den Reise-Newsletter
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Wienerwald ist zurzeit ein Winterwald, in dem es sich hervorragend wandern lässt.

  • Artikelbild
    grafik: der standard
    Share if you care.