Immer Ausverkauf

8. Jänner 2008, 09:41
1 Posting

Frankreichs Wirtschaftsministerin sieht den "permanenten Ausverkauf" als probates Mittel, um den Konsum der Haushalte anzukurbeln

Paris - Die französische Wirtschaftsministerin Christine Lagarde hat sich für einen "permanenten Ausverkauf" ausgesprochen, um auf diese Weise den Konsum der Haushalte anzukurbeln. Demnach sollen in den Geschäften eigene Abteilungen eingeführt werden, in denen ständig gewisse Artikel ausverkauft werden. Der Saisonschlussverkauf ist in Frankreich gegenwärtig auf maximal sechs Wochen im Sommer und im Winter beschränkt.

"Ich denke, dass sich das ändern wird", sagte Lagarde am Montag im Fernsehsender "Canal Plus" und fügte hinzu: "Wir werden überprüfen, was den Konsum ankurbelt, und ich denke, dass die Frage des Ausverkaufs angesprochen wird. Entgegen den Vorurteilen bin ich der Ansicht, dass häufige Ausverkäufe den Konsum ankurbeln."

Die Wirtschaftsministerin sicherte weiter zu, dass eventuelle Maßnahmen in dem Bereich "im Einvernehmen mit allen interessierten Parteien gefasst werden" sollen. In die Verhandlungen sollen Verbraucherschutzvereinigungen, Kaufleuteverbände und Großhandelsunternehmen einbezogen werden, meinte Lagarde. Der Winterschlussverkauf in Frankreich beginnt am kommenden Mittwoch und endet spätestens am 19. Februar. (APA)

  • Artikelbild
    foto: standard/hendrich
Share if you care.