Bestätigt: Sony bringt Skype auf die Playstation Portable

8. Jänner 2008, 14:34
12 Postings

Vorab durchgedrungene Gerüchte bewahrheiten sich - Homebrew-Entwickler stellen eigenen Open Source VoIP-Client entgegen

Bereits im vergangenen Jahr tauchten erstmals Gerüchte auf, dass Sony an einer Skype-Unterstützung für seine Handheld-Konsole Playstation Portable arbeitet. Beim decrypten der PSP-Firmware hatten externe EntwicklerInnen entsprechende Hinweise gefunden.

Bestätigung

Nun hat es Sony aber offiziell gemacht: Noch im Jänner soll der PSP per Firmware-Update die Unterstützung für das VoIP-Netzwerk beigebracht werden Voraussetzung ist allerdings der Besitz einer PSP Slim & Lite, ältere Modelle werden hier nicht unterstützt. Eine technisches Begründung für diesen Umstand liefert Sony nicht.

Alternative

Unterdessen haben sich einige EntwicklerInnen aus der aktiven "Homebrew"-Szene rund um die Handheld-Konsole daran gemacht, eine eigene VoIP-Software zu entwickeln. Parallel zur Sony-Ankündigung hat man nun die Version 0.1 der Furikup genannten Open Source-Entwicklung veröffentlich. Kompatibel mit dem SIP-Standard unterstützt man so mehrere Anbieter, eine Einschränkung auf neuere PSP-Modelle gibt es hier ebenfalls nicht.

Update 08.01.

Mittlerweile hat Sony eine Begründung für den Umstand, dass Skype nur für die PSP Slim & Lite erhältlich sein wird, geliefert. Das neue Modell ist mit mehr Speicher ausgestattet, was bisher lediglich zum UMD-Caching eingesetzt wurde, hier nun aber erstmals auch für eine Anwendung benötigt werde. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.