Julius Meinl IV. ist tot

5. Februar 2008, 14:47
107 Postings

Trauer im Mohren-Imperium: Julius "Jacky" Meinl starb im 78. Lebensjahr, er war der letzte Vertreter des "alten Meinl"

Wien - Die österreichische Unternehmerfamilie Meinl trauert: Julius Meinl IV., Vater des Bankiers Julius Meinl V., ist am vergangenen Freitag, am 4. Jänner 2008, im 78. Lebensjahr an den Folgen einer Herzerkrankung verstorben. Die Familie gab am Sonntag Nachmittag "mit großer Bestürzung und in tiefer Trauer" Nachricht vom Tod des einstigen Handelsunternehmers.

Julius Meinl IV. - genannt "Jacky" - war lange Jahre Präsident des Aufsichtsrates der Julius Meinl AG sowie Vizepräsident des Aufsichtsrates der Meinl Bank AG.

Kaffee stand am Anfang des Meinl-Imperiums

Mit dem Namen Meinl war weit mehr als hundert Jahre lang Handelstradition und Expertise als Kaffee-Rösterei verbunden gewesen: Meinl IV. war letzter Chef der traditionsreichen mitteleuropäischen Feinkost- und Lebensmittelhandelskette Meinl (Markenbild: der Mohr) gewesen, die 1862 von Julius I. gegründet und im Jahr 1998 mit rund 5.000 Beschäftigten schließlich verkauft worden war, nach fünf Generationen in Familienbesitz. Zwischendurch war die Meinl-Kette nach dem Ersten Weltkrieg der größte Lebensmittelbetrieb Mitteleuropas.

Heute macht das Meinl-Imperium im Wesentlichen durch die familieneigene Bank und Immobilien-, Airport- und Energiebeteiligungsfirmen gleichen Namens von sich reden.

Flucht vor den Nazis nach England

Julius Meinl IV. wurde am 27. Oktober 1930 in Wien geboren. In England - wohin seine Familie vor den Nazis flüchten musste - absolvierte er die Ausbildung zum Wirtschaftsprüfer und trat 1953 als Vizepräsident des Aufsichtsrates in das Familienunternehmen in Wien ein. Kaffee stand einst am Anfang des Meinl-Imperiums. Und als international versierter Kaffeeexperte leitete Julius Meinl IV. persönlich auch den Kaffeeeinkauf. Unter ihm wurde im Handelssegment auch der Ausbau des Osteuropageschäfts forciert.

Seine große Leidenschaft galt stets der Fliegerei, die er in jungen Jahren bei der britischen Royal Air Force erlernte. Der Luftfahrt blieb er auch im höheren Alter treu: Bis zuletzt war Julius Meinl IV. Präsident der Aopa (Aircraft Owners and Pilots Association), der Interessensvertretung der Allgemeinen Luftfahrt.

"Ein großer Mann"

Seinen Angehörigen war Julius "Jacky" Meinl ein verständnisvolles Oberhaupt, kein Patriarch, wie die Familie in einer Aussendung am Sonntag betonte, "sondern ein großer Mann, der die Geschicke der Familie mit sanfter, ruhiger Hand zu lenken wusste. (...) Sein Charme, sein Humor und seine Klugheit werden uns immer fehlen."

Julius Meinl IV. hinterlässt seine Lebenspartnerin Christl Frisch, seine zwei Kinder Jeannette und Julius V. aus erster Ehe mit Maria Gerngross, die Enkelkinder Victoria und Julius VI. sowie seinen Bruder Thomas mit Gattin Marie-Louise und den Kindern Tom und Tina.

"Der Präsident" in allen Filialen

Die Mitglieder des betuchten Meinl-Clans - die Familien-Vermögen lagern in Stiftungen - galten traditionell als öffentlichkeitsscheu, abgesehen davon hing das Foto von Julius Meinl III. (branchenweit genannt: "Der Präsident") jahrzehntelang in allen Filialen. Patriarch war er keiner, "Präsident" war aber auch Julius Meinl IV. im Laufe seiner Karriere.

Sohn Julius Meinl V. hat es gar nicht erst im Handelsgeschäft versucht, ihn zog es gleich ins Geschäft mit der Meinl Bank, die derzeit im Trubel um umstrittene Wertpapierrückkäufe der Immogesellschaft Meinl European Land (MEL) steht. Erst Anfang letzter Woche, mit Jahreswechsel, ist Julius Meinl V. überraschend vom Vorstandsvorsitz an die Aufsichtsratsspitze der Meinl Bank übergewechselt.

Julius Meinl IV. soll vom Abverkauf des Handelsimperiums nicht angetan gewesen sein. Im Familienbesitz blieben damals u.a. die Meinl Bank, Meinl International und die Immobiliensparte sowie die Industrie- und Kaffeesparte. Letztes Flaggschiff der alten Pracht des alten Meinl-Feinkosthandelsimperiums ist der "Meinl am Graben" mit integriertem Luxus-Restaurant. Das Imperium trägt jetzt schwarz. (APA)

In eigener Sache
Bitte melden Sie der Redaktion beleidigende oder pietätlose Postings (beim betreffenden Beitrag auf "melden" klicken). Postings, die den Forenregeln widersprechen, werden dann so rasch wie möglich gelöscht. Weitere Infos siehe derStandard.at/Community.
Wir danken für Ihre Mithilfe!

  • Julius Meinl IV. 1930 - 2008
    foto: publico

    Julius Meinl IV. 1930 - 2008

Share if you care.