Sean Penn Jury-Chef in Cannes

6. Jänner 2008, 16:32
posten

Der US-Schauspieler und Regisseur ("Into the Wild") wird beim Filmfestival über die Palmenvergabe wachen

Paris - Der US-Schauspieler und Oscar-Gewinner Sean Penn, dessen vielgelobte Regiearbeit "Into the Wild" am 1. Februar in Österreich in die Kinos kommen wird, ist in diesem Jahr beim 61. Filmfestival von Cannes (14. bis 25. Mai ) Präsident der Haupt-Jury um die Goldene Palme.

Der künstlerische Leiter des Festivals, Thierry Fremaux, sagte am Donnerstag, Penn stehe für das "unabhängige amerikanische Kino" und eine "Vision von Amerika, die wir mögen". Der 47-jährige Hollywood-Star erklärte, er freue sich sehr auf seine Aufgabe als Jury-Chef. In den vergangenen Jahren habe weltweit eine Verjüngung des Kinos stattgefunden, Cannes sei das Epizentrum für die Entdeckung neuer Filmemacher gewesen.

Anfang der 80er Jahre schaffte Penn den Durchbruch als Schauspieler mit Filmen wie der Highschool-Komödie "Ich glaub', ich steh' im Wald". Penn spielte zunehmend Hauptrollen und überzeugte auch als Polizist im Film "Colors - Farben der Gewalt" (1988) oder in Brian de Palmas Vietnam-Drama "Die Verdammten des Krieges" (1989). 1991 debütierte er als Regisseur mit dem Film "Indian Runner". Für seine Rolle in Clint Eastwoods Drama "Mystic River" gewann Penn 2004 einen Oscar als bester Hauptdarsteller, nachdem er zuvor drei Mal erfolglos nominiert worden war.

Penn gilt als einer der umstrittensten Hollywood-Schauspieler und ist für sein politisches Engagement bekannt. Immer wieder kritisierte er die Regierung von US-Präsident George W. Bush und nahm an zahlreichen Demonstrationen gegen den Irak-Krieg teil. In der vergangenen Woche hatte Penn mit seinem Privatleben für Schlagzeilen gesorgt, als seine Ehescheidung bekannt wurde; 1996 hatte Sean Penn und Robin Wright (Penn) geheiratet, sie haben zwei 14 und 16 Jahre alte Kinder. (APA/red)

  • Sean Penn am Set von "Into The Wild"
    foto: tobis

    Sean Penn am Set von "Into The Wild"

Share if you care.