Ettore Sottsass 1917-2007

6. Jänner 2008, 16:43
1 Posting

Der italienische, 1917 in Innsbruck geborene, Designer und Architekt Ettore Sottsass ist im Alter von 90 Jahren in Mailand gestorben - Er wurde bekannt durch das Design der Schreibmaschine "Valentine"

Mailand - Der italienische Architekt und Designer Ettore Sottsass ist tot. Er starb am Montagmorgen im Alter von 90 Jahren in seinem Haus in Mailand, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Abend. Sottsass galt als einer der bedeutendsten Gestalter der Gegenwart. 1917 in Innsbruck geboren, war er 1939 nach Turin gegangen, um dort sein Studium am Polytechnikum abzuschließen. Bereits Anfang der 50er Jahre eröffnete er ein eigenes Studio in Mailand und beschäftigte sich mit Keramik, Malerei, Glas sowie mit dem Design von Möbeln und Schmuck.

Design für Olivetti

Später wurde Sottsass künstlerischer Leiter der Firma Poltronova bei Florenz und entwarf dort Leuchten und Möbel. Außerdem experimentierte er hier erstmals mit Fiberglas. 1958 begann Ettore Sottsass seine über drei Jahrzehnte andauernde Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Olivetti. Während dieser Zeit zeichnete er sich durch unkonventionelle Entwürfe und Designs aus. Unter anderem entwarf er die heute legendäre knallrote Kofferschreibmaschine "Valentine", die besonders in der Pop-Generation gefeiert wurde und bis heute zur Kollektion des MoMA in New York gehört.

Die Stadt Triest widmete dem Künstler und Architekten Ettore Sottsass anlässlich seines 90. Geburtstages seit Anfang Dezember bis 3. März eine große Ausstellung unter dem Titel "Ich will wissen warum". 170 Werke, die aus italienischen und europäischen Privatsammlungen stammen, sind im "Salone degli Incanti" der alten Fischhalle zu bewundern, einige davon sind erstmals öffentlich zu sehen. "Ich wünsche mir, dass die Leute die Ausstellung mit Tränen in den Augen verlassen", sagte Sottsass zur Retrospektive.

Design, Architektur, Fotografie

Tatsächlich ist Sottsass als Designer, Architekt und auch als Fotograf längst eine Legende. Der am 14. September 1917 geborene Künstler hat die Welt des Designs revolutioniert. Er setzte auf die Buntheit der Farbenwelt und die Vielfalt der Materialien. "Man soll die Gegenstände fühlen und nicht nur benutzen", lautet sein Motto. Neben der Schreibmaschine "Valentine" ist Sottsass auch für die Regalkonstruktion "Carlton", den "Micky-Maus-Tisch" oder seinen gelben Sekretärinnenstuhl bekannt.

Arbeiten von Sottsass für Alessi wie das Tafelservice "La Bella Tavola" sind zu Klassikern in trendbewussten Haushalten nicht nur in Italien geworden. Im Jahr 1980 gründete er die Firma "Ettore Sottsass Associati". Werke von Sottsass waren auf der Biennale in Venedig, im Centre Pompidou in Paris, im Design Museum London und im "Moca", im Museum für zeitgenössische Kunst in Los Angeles, zu sehen. Auch London widmete ihm vergangenes Jahr eine Ausstellung. (APA/dpa)

  • Ettore Sottsass (re.), im Bild mit Peter Noever (MAK Wien), ist im Alter von 90 Jahren in Mailand gestorben.
    foto: mak

    Ettore Sottsass (re.), im Bild mit Peter Noever (MAK Wien), ist im Alter von 90 Jahren in Mailand gestorben.

Share if you care.