Wal-Mart muss Videodienst in den USA einstellen

14. Jänner 2008, 13:50
2 Postings

Technikpartner Hewlett Packard springt ab - Bwworbene Plattform verschwindet, Zukunft bleibt ungewiss

Aus nicht ganz freien Stücken musste der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart sein Online-Angebot von Filmen und Fernsehserien nun einstellen. Der technische Partner Hewlett Packard stellte den Betrieb seiner Download-Plattform ein und zwang Wal-Mart damit zu Einstellung des Angebots, erklärte Amy Colella, Sprecherin des Unternehmens.

Unklarheit

Noch ist ungewiss war die Zukunft bringen wird, immerhin muss ein neuer Technikpartner her. Das Angebot des Händlers beschränkte sich auf US-Bürger, verfügbar waren Filme und Serie aller namhaften Hollywood Studios.

Start

Erst Anfang des Jahres, im Februar, ging Wal-Mart mit rund 3000 Videos an den Start und machte Apples iTunes Store aufgrund der größeren Auswahl damit Konkurrenz.

Kopierschutz

Einen Kopierschutz der etwas anderen Art gab es ebenfalls. Kompatibilität wies der Internet-Dienst mit Windows Multimediasoftware auf, wodurch das Abspielen auf iPod und Co. nicht möglich war. Auch ließen sich Filme zwar auf DVD brennen, letzten Endes aber nur auf einem Computer abspielen, welcher wiederum zu dem Online-Service verbinden musste. (red)

  • Artikelbild
    screenshot: derstandard.at
Share if you care.