PlayStation 3 und das virtuelle Spiel mit der echten Banane

29. April 2008, 13:06
13 Postings

Video: Neue Technologie erlaubt mit Hilfe von Eye-Kamera Generierung eigener Inhalte und Integration realer Gegenstände

Spielentwickler experimentieren schon seit Jahren mit alternativen Eingabegeräten. Während viele Projekte fehlschlugen, haben sich im Laufe der Zeit immer mehr Technologien etabliert. Unter anderem die EyeToy Kamera, digitale Instrumente, Lenkräder oder Buzzer für Quiz-Spiele. Große Erfolge feiert dieser Tage auch Nintendos Wiimote für die Wii.

Einer der Pioniere der Branche ist Richard Marks, leitender Wissenschaftler in Sonys Spielabteilung. In seiner Laufbahn hat er etwa die Technologie hinter Sonys EyeToy-Spielkonzept entwickelt. Im Gespräch mit dem Wall Street Journal gibt er Einblick in seine aktuellen Forschungen.

Eine kleine Demonstration seines Teams für die PlayStation 3 zeigt, wie Spieler ihre Entwürfe mit Stift und Papier auf der Konsole zum Leben erwecken können.

Die Technologie könnte helfen, die kreative Energie der Spieler zu entfalten. "Unsere Spielindustrie ist wirklich gut darin geleitete Spielerlebnisse zu erschaffen. Aber da gibt es einen neuen Bereich, der noch nicht erforscht wurde. Ein Bereich, in dem Spieler selbst die Inhalte kreieren können.

Mrks Traum ist es, in der LAge zu sein, die Kamera für live-motion-Aufnahmen in den Wohnzimmern der Menschen zu nutzen. Beispielsweise würde er gerne seinen Sohn sehen, wie er als Spider-Man verkleidet im Spielauftaucht und mit Handbewegungen die selben Effekte provoziert, wie der Held im Film. Etwa Spinnennetze schießen.

Bis es soweit ist, wird es laut Marks allerdings noch eine Weile dauern. Die Video-Demonstrationen deuten aber schon die Richtung an.(zw)

  • Artikelbild
    derstandard.at/screenshot
Share if you care.