Kein politischer Weihnachtsfriede

9. Jänner 2008, 12:35
posten

Bürgerfragung findet am 2. März statt und damit nach dem geplanten Börsengang am 8. Februar

Linz - Wegen des geplanten Teilbörsenganges des Landesversorgers Energie AG Oberösterreich (EAG) hat es am Montag keinen politischen Weihnachtsfrieden gegeben. In einer am 24. Dezember abgehaltenen Sitzung der Landesregierung - eine Premiere - wurde der Termin für die von der SPÖ, die den Börsengang ablehnt, eingeleitete Bürgerfragung festgelegt. Sie findet am 2. März statt und damit nach dem geplanten Börsengang am 8. Februar. Die Stimmung zwischen ÖVP und Grünen auf der einen Seite und der SPÖ auf der anderen blieb frostig.

In der vergangenen Woche hatte die Hauptversammlung der EAG als Termin für den Börsengang den 8. Februar beschlossen, um in der 135-Tage-Frist zwischen Bilanzstichtag und Börsengang zu bleiben. Sollte er später durchgeführt werden, müsste eine neue Bilanz erstellt werden, lautet das Argument. (APA)

  • Artikelbild
    foto: energie ag
Share if you care.