Online-Kochportale im Popularitätsrausch

1. Jänner 2008, 18:12
5 Postings

Social-Networking-Funktionen kurbeln Wachstum an - Zahlreiche Web-2.0-Funktionen wie Blogging, Videos und Internetforen

Online-Kochseiten verbuchen ein enormes Wachstum und entwickeln sich zum neuen Hype in punkto Social Networking. Angetrieben von zahlreichen Web-2.0-Funktionen wie Blogging, Videos und Internetforen wird das Online-Kochen zum Massentrend. Wie BusinessWeek.com berichtet, zeigt sich am Beispiel der Kochportale besonders gut, wie die Idee des User-generated-Content funktionieren kann und Nutzer Web-Applikationen verwenden, um andere anzusprechen und für ihre persönlichen Seiten zu begeistern. Laut Erhebungen von Nielsen Online haben sich allein im November mehr als 58 Mio. Menschen auf Rezept- und Kochseiten registriert. Damit sind die lukullischen Portale inzwischen neben Social Networking selbst eine der größten Kategorien im Internet.

Social-Networking-Funktionen

Viele große Koch-Webseiten haben im Laufe des Jahres ihre Auftritte überarbeitet und zahlreiche Social-Networking-Funktionen hinzugefügt, um dem Trend der Zeit zu entsprechen. Dadurch bekommen die Nutzer die Möglichkeit, nicht mehr nur Rezepte auszutauschen, sondern auch Koch-Videos online zu stellen, eigene Profile zu erstellen und sich selbst umfassend als Küchenchefs zu präsentieren. Yahoo beispielsweise, das im November 2006 eine eigene Kochseite gestartet hatte, entwickelte zuletzt ein Widget, das Facebook-Nutzern erlaubt, Rezepte untereinander auszutauschen. Die von Condé Nast betriebene Plattform Epicurious.com wiederum startete einen Contest für nutzergenerierte Videos.

Bemerkenswerte Zuwächse

Die neuen Funktionen, die das Web 2.0 mit sich gebracht hat, bescheren den Kochportalen bemerkenswerte Zuwächse. US-Seiten wie Allrecipes.com und Epicurious.com verbuchten etwa im November ein Besucherwachstum von 20 Prozent, obwohl es die Plattformen schon seit mehr als einem Jahrzehnt gibt. Auch die Werbekunden nehmen Notiz vom Cyber-Cooking-Trend und mittlerweile zeigen sich nicht mehr nur Vertreter aus der Lebensmittelbranche interessiert. Im vergangenen Monat waren vielmehr General Motors, Delta Airlines, PNC Bank und T-Mobile die Top-Vier-Werbekunden im Bereich Essen und Kochen.

Reine Anzeigenschaltung

Die Online-Werber beschränken sich zudem nicht mehr auf die reine Anzeigenschaltung, sondern versuchen ebenfalls den Social-Networking-Trend aufzugreifen. So ist es keine Seltenheit mehr, dass Video- oder Fotowettbewerbe gesponsert werden. Unlängst fungierte der Lebensmittelriese Kelloggs als Geldgeber bei einem Foto-Contest auf Allrecipes.com. Aber nicht nur in den USA, auch hierzulande boomt das Geschäft mit Kochportalen und Rezept-Suchseiten und immer mehr Internetunternehmen bringen ihre eigenen Angebote in dem Bereich auf den Markt. Allein das von Lycos betriebene Portal Chefkoch.de zählt derzeit rund 1,8 Millionen Unique User und über sechs Mio. Visits monatlich.(pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.