Zeitreise

24. April 2008, 11:23
posten
foto: hersteller
Bild 1 von 4

Sprunghafte Simplizität: "Opus 7" von Harry Winston
Andreas Strehler dachte für Harry Winston intensiv über das Uhrwerk und die Kraftübertragung mithilfe vieler Räder nach. Die konsumieren jede Menge Reibungsenergie. Deshalb konstruierte er ein reduziertes Getriebe mit nur noch zwei großen, sich erstaunlich langsam drehenden Rädern. Zur weiteren Besonderheit der "Opus 7" zählen die Indikationen. Zeiger für die Stunden, Minuten sowie die verbleibende Gangreserve sucht man vergebens. An ihre Stelle tritt eine Scheibe. Beim ersten Kronendruck springt die augenblickliche Stunde zur dreieckigen Markierung bei der "10". Nach dem zweiten zeigt sie die Minuten, und der dritte rückt die Gangreserve ins Blickfeld.

Share if you care.