Das Weihnachtsmenü von Oma Opitz

24. April 2008, 11:08
1 Posting

Dieses Catering liefert kriminell gutes Essen nach Hause. Man muss sich nur zwischen Gourmet-Menü und traditionellem Weihnachtsmenü entscheiden

Gemeinhin geht’s zu Weihnachten den Karpfen an den Kragen. Doch wenn es nach der Familie Opitz in Illmitz geht, könnten heuer auch die Zander-Bestände (Bild) festlich dezimiert werden. Denn bei den Opitzens gibt es auch das "C.I.A", das „Catering by Iain & Angela – criminally good food“.

Auf ihrer Homepage haben Angela Opitz und Iain Ashworth unter "Rezepte" zwei Vorschläge für das Festtagsmenü zusammengestellt. Je nach Gusto gibt es da ein "C.I.A. Gourmet Weihnachtsmenü" und ein "traditionelles Weihnachsmenü", das "unsere Oma Opitz" überlieferte. Die Gourmet-Variante wäre demnach ein Süppchen vom Steinpilz mit Trüffelöl, das geröstete Filet vom Rind mit "Zwiebel Compotte" und Pommes Dauphinoises und zum Abschluss ein "Sticky Toffee Pudding".

Traditionellerweise gäbe es eine burgenländische Weinsuppe, gerösteten Zander mit Kartoffelpüree und traditionelle "Balasn". Die Weinbegleitung kann man bei Opitz natürlich auch gleich bestellen. (frei/DER STANDARD/Printausgabe/19.12.2007)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Zander.

Share if you care.