Anwälte dürfen mit Kaugummi werben

1. April 2008, 14:33
1 Posting

Werbesujet von Wolf Theiss zu Unrecht verurteilt, sagt der VfGH

Der Disziplinarrat der Rechtsanwaltskammer Wien hat 2005/6 die Kanzlei Wolf Theiss zu Unrecht wegen Werbesujets verurteilt, in denen die Rolle der Anwälte auf ironische Weise behandelt wurde - etwa, indem ihre Zähigkeit mit der von Kaugummi verglichen wird (siehe Bild). Laut Urteil des Verfassungsgerichtshofs (B 841/07-7 vom 1.12.2007) stehen "Wortwahl und Gestaltung des 'Kaugummi-Inserats' im Einklang mit dem verfassungsgesetzlich gewährleisteten Recht auf freie Meinungsäußerung."

Die RAK hatte darin eine Herabsetzung von "Ehre und Ansehen des Standes" gesehen. Laut VfGH müsse eine demokratische Gesellschaft solche Inserate jedoch hinnehmen können. (ef, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 19.12.2007)

  • Artikelbild
Share if you care.