Einsatz im Ebolagebiet

2. Jänner 2008, 15:31
2 Postings

Ärzte ohne Grenzen ist mittlerweile mit 26 internationalen Mitarbeitern in Uganda - ein Webtipp

Wie vor kurzem hier berichtet wurde, beunruhigt ein neuerlicher Ausbruch des Ebola-Virus in Uganda. Dabei könnte es sich um eine völlig neue, bislang unbekannte Variante des tödlichen Virus handeln. Seit der Entdeckung der ersten Ebola-Fälle an der Grenze zum Kongo hat sich die Krankheit nach Regierungsangaben in weiteren Bezirken im Landesinneren ausgebreitet.

Die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" (MSF) ist mittlerweile mit 26 internationalen Mitarbeitern im Ebolagebiet. 34 Menschen sind bislang an Ebola gestorben, bei 123 Menschen besteht Erkrankungsverdacht. Seit knapp einer Woche erzählt MSF-Mitarbeiter Claude Mahoudeau in einer Art "Blog" vom Kampf gegen Ebola: >>> Eindrücke aus dem Ebola-Gebiet
(red)

  • Artikelbild
    foto: msf/claude mahoudeau
Share if you care.