Zu Tisch in... der Welt

5. Jänner 2008, 15:28
1 Posting

Was kocht der Bauer im Waldviertel, wie feiern die Gauchos in Argentinien und wann geht man in Polen "in die Pilze"?

Wo sonst könnte man die Kultur eines Landes, den Charakter seiner Bewohner und ihre Vorlieben besser kennen lernen, als wenn man gemeinsam am Tisch sitzt und eine der landestypischen Spezialitäten genießt? Wo erfährt man mehr über die Traditionen und Gepflogenheiten, die die Eigenheiten einer Kultur ausmachen? Es braucht mehr als ein Menschenleben, um die ganze Vielfalt dieser Welt kennen zu lernen. Die arte-Serie "Zu Tisch in..." eröffnet Möglichkeiten, in das Alltagsleben verschiedener Länder einzutauchen und ein wenig vom Geschmack, Geruch und Lebensgefühl mit zu erleben, ohne dafür 365 Tage im Jahr auf Reisen sein zu müssen.

Küchenalltag

Anders als in Kochsendungen üblich, wird bei dieser Doku-Serie nicht im Studio gekocht. Die Köche sind keine mit Hauben ausgezeichneten Maitres oder professionelle Show-Köche, sondern Obstbauern, Fischer und Schweinezüchter, deren Kochkünste dem Leben selbst entstammen. Raffinesse und Authentizität sind hier gewachsene Zutaten der typischen Gerichte und Essen ist ein sozialer Akt. Als Zuseher ist man ein Stück weit mit dabei, wenn sich die Familie an den Tisch setzt, um gemeinsam zu Essen, zu Plaudern oder Musik zu machen. Dabei beschränken sich die begeleitenden Kommentare auf die wichtigsten Informationen, die Bilder sprechen für sich.

Die Serie entführt in verschiedenste Länder in Europa und weltweit. Auf arte können sämtliche Rezepte der Europa-Serie nachgelesen werden. Aber auch den DVDs ist jeweils ein Booklet mit genauen Rezepten beigelegt. Sehr vorteilhaft, da in den Filmen selber das Tun im Vordergrund steht und nicht die Erklärung von Zutaten und Zubereitung.

Vanille für Generationen

So erlebt man einen Tag bei Familie Leichnig in La Réunion, die seit Generationen Vanille anbaut. Schon der Großvater hat mit den aromatischen Schoten sein Geld verdient. Der Vater hat das Geschäft weiter betrieben und seine beiden Söhne Harry und Louis arbeiten heute ebenfalls in der Vanilleproduktion. Gemeinsam tüfteln die zwei an neuen Verarbeitungsmethoden, am Wochenmarkt jedoch sind sie Konkurrenten und machen sich gegenseitig die Kunden abspänstig. Die Kamera nimmt den Zuseher mit bis zum alten Holzfeuerofen im Haus der Familie, dessen rußiger Qualm in den Augen brennt. An dieser traditionellen Kochstelle werden Poulet à la vanille, Wurstragout und Süßkartoffelkuchen zubereitet. Während das Hühnchen in der Pfanne bratet, erfährt man mehr über die Familie, die aus ihrem Leben erzählt und über ihre Vorstellungen von Traditionen und den Erhalt derselben.

Von der Weide in die Pfanne

In Argentinien reitet man gemeinsam mit den Gauchos hinaus auf die endlosen Weiden und lernt, ihre Liebe zum Beruf zu verstehen, die Leidenschaft zu den Pferden, die Sehnsucht nach der Freiheit und der Weite der Pampa. Rinder bestimmen das Leben der südamerikanischen Cowboys, die sich zum Anlass eines Festes gerne selber an den Kochtopf stellen, um Asados zuzubreiten, was mehr einem Ritual gleichkommt als einem Grillabend. Selbst gemachte Würste – Chorizos - aus Rindfleisch werden aufgetischt, "Bife a la Criolla" – eine Fleisch-Gemüsepfanne – ist ebenfalls Männersache.

"Europa wächst zusammen"

Die europäische Küche ist eine der vielfältigsten der Welt. Unter dem Motto "Europa wächst zusammen – nicht nur politisch, auch kulinarisch" macht die Serie einen Streifzug durch verschiedene Länder Europas. Im Allgäu wird Butter gerührt, im Schwarzwald räuchert man Würste. In Litauen sind Edelfische wie der Zander die Alltagskost für dort ansässige Fischer, in Russland wird traditionell für Ostern gekocht. Immer ist man mitten drin im Alltagsleben der Bewohner und erfährt so nicht nur, was die Menschen essen, sondern auch, wie sie ihr Leben meistern und welche Dinge in ihrem Leben wichtig sind.

Europa und mehr

Insgesamt sind drei Sammelboxen sowie zwei Einzel-DVDs erschienen. "Zu Tisch in ... Deutschland, Mittel- und Osteuropa" schaut in die Kochtöpfe von Friesland, Moldawien, Weißrußland, Ungarn, Böhmen, Polen oder Estland. Auf insgesamt fünf DVDs wird gekocht, gelebt, gefeiert und gearbeitet. Die zweite Sammelbox begibt sich auf Kochtopfschau nach West- und Nordeuropa und besucht die Küchen in Nordfrankreich, Südfrankreich (inkl. Inseln und Überseedepartements), Großbritannien und Benelux, Skandinavien und den Alpenländern.

Die Mittelmeerstaaten von Nord- und Süditalien, den italienischen Inseln, der Iberischen Halbinsel, Maghreb und den spanischen Inseln sowie der Ägäis und dem östlichen Mittelmeer sind in der dritten Sammelbox vereint. Die beiden Einzel-DVDs entführen in die west- und südeuropäischen Staaten der Bretagne, der Provence, Kalatoniens und Kalabriens. Die zweite Einzel-DVD vereinigt Argentinien, La Réunion, das Waldviertel, St. Petersburg und Kirgisistan auf einer Silberscheibe. (red)

Bezugsquelle: Abakus Berlin
Oranienstr 24, 10999 Berlin
E-Mail: info@abakusberlin


>>> Zum Rezept: "Kaninchen in Honig-Zitronen-Soße" (Rezept aus Estland)


Die aktuellsten Reisethemen gibt es wöchenlich im Reise- Newsletter. Abonnieren Sie hier den Reise-Newsletter
  • In die Küchen von Argentinien, Kirgisisitan, La Réunion, St. Petersburg und dem Waldviertel.
    foto: absolut medien

    In die Küchen von Argentinien, Kirgisisitan, La Réunion, St. Petersburg und dem Waldviertel.

  • Von einfach bis raffiniert ist das Essen auf den Tischen dieser Welt.
    foto: absolut medien

    Von einfach bis raffiniert ist das Essen auf den Tischen dieser Welt.

Share if you care.