Frau Mausis Werk

29. Februar 2008, 20:59
14 Postings

Es wird härter und tiefer: Ein "Best of" als "Worst of" - Dominic Heinzl holt mit großer Geste zum Jahresrück- blick "Best of 2007" aus

Ab heute wird's härter. Also härter und tiefer. Also eigentlich noch härter und noch tiefer. Dominic Heinzl holt nämlich mit großer Geste zum Jahresrückblick "Best of 2007" aus und präsentiert in gleich 13 Folgen "Hi Society" einen Jahresrückblick im Zeichen von Schlauchbootlippen, Gliedsatzversagen und anderen Merkmalen des Fegefeuers der Eitelkeiten, die er bei ATV tagtäglich präsentiert. Ein "Best of" als "Worst of".

Als Hofberichterstatter der Eitlen, Fastwichtigen und Lugners führt der ehemalige Ö3-"Kuschelecke"-Ausstatter ein eigenes Regiment: zuerst ankuscheln, dann ablästern. Am Samstag berichtete er über Mausi Lugners, ähem, Dings "Die Akte L.". Angekündigt war nämliches Dings als Buch, das "eine Bombe" hochgehen lassen hätte sollen, geworden ist es ein Heftchen, was im Interview mit Mausi den Begriff "Magazin-Buch-Verlag" gebar.

Auf Heinzls Insistieren, wo denn nun die angekündigte Bombe versteckt sei, kamen - vollkommen unerwartet - nur relativierende Luftblasen. Diverse Implantate der highen Society erfuhren also keine besondere Erschütterungen - von Heiterkeitsanfällen vielleicht abgesehen.

Sogar der aus der Fernsehwerbung bekannte "Blöd,mann"-Vergleich kam Heinzl angesichts des über den Augen geschnittenen Porträts auf dem Cover von Frau Mausis Werk über die Lippen. Wenn das nicht mindestens einen Tag Liebesentzug gibt? Heute im Rückblick: "Mausis Augenoperation". Wollen wir das wirklich noch einmal sehen? Nein, aber wir schauen es uns an! (flu/DER STANDARD; Printausgabe, 17.12.2007)

  • Artikelbild
    foto: atv
Share if you care.