Bernhard Stingl, Reiseveranstalter

Redaktion
20. Jänner 2008, 20:11
  • "Über ihn gibt es nichts zu meckern" - Bernhard Stingl (rechts) mit seinem Deluxe-Travel-Partner Sunit Jairath.
    foto: deluxe travel europe

    "Über ihn gibt es nichts zu meckern" - Bernhard Stingl (rechts) mit seinem Deluxe-Travel-Partner Sunit Jairath.

Weltallexklusiv unterwegs, sozusagen

Sie suchen noch ein passendes Weihnachtsgeschenk fürs reiselustige Schatzi? Sie wollen kurzfristig Ihren Chef loswerden? Der Geschäftsführer von Deluxe Travel Europe hilft Ihnen dabei.

"Wir sind in Europa Exklusivanbieter der Virgin Galactic Weltallflüge." Überschreiten 200.000 Dollar allerdings Ihr Budget, weiß Bernhard Stingl Rat: "Eine Toskana-Reise in einem Ferrari oder Oldtimer fahren in Schottland haben wir ebenfalls im Angebot."

Er selbst hat noch keinen Weltraumspaziergang gewagt, aber der Italien-Trip ist schon geplant. "Im nächsten Jahr stehen zusätzlich Lamborghini, Alfa Romeo und Maserati zur Wahl." Den Mödlinger interessieren "natürlich schnelle Autos", übers Jahr reicht jedoch ein

Mitsubishi Sigma.

"Über ihn gibt es nichts zu meckern, er funktioniert schon seit Jahren wunderbar." Die Stingls können auch mit einem Schmuckstück aufwarten: "Bei uns steht noch ein

Daimler

aus dem Jahr 1951 in der Garage." (juk, AUTOMOBIL, 14.12.2007)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.