"Lebenszeichen", "vage Absichtserklärung", "Fundament"

27. Februar 2008, 22:39
33 Postings

derStandard.at- Umfrage: Was sagen Johanna Rachinger, Carla Amina Baghajati oder Wolfgang Schüssel zum Reformvertrag?

Bild 1 von 11
foto: standard, cremer

Johanna Rachinger, Generaldirektorin der Nationalbibliothek

"Obwohl der Lissabon-Vertrag leider wieder nur eine vage Absichtserklärung darstellt, ist es wichtig, dass er unterzeichnet wird, um zumindest die Diskussion um dringend notwendige Reformen am Laufen zu halten. Der Forderung nach einer Volksabstimmung kann ich nichts abgewinnen, ich halte sie für populistisch."

weiter ›
Share if you care.