Fischmenü vom süßen Metzger

1. Jänner 2008, 17:00
3 Postings

Die Alternative zum Hüttenzauber: Fidler futtert den Metzgerwirt leer, entdeckt ein Prachtbeuschel und findet Tirol am Meer wieder

Ans landesüblich offensive Duzen des - ausnehmend freundlichen und bemühten - Personals gewöhnt man sich rasch. Und dass ein Gasthaus, das schon aufgrund seines Fleisch verarbeitenden Betriebs Metzgerwirt heißt, ein durchgängiges Fischmenü ermöglicht, lag vielleicht auch daran, dass wir das heil'ge Land an einem Freitag heimsuchten. Was wir keineswegs bereuten - trotz Steilvorlage einer ausgedehnten Fressreise durch Norditalien direkt davor. Eines vielleicht: Auch nicht ganz so weit gereiste Fische hätten es getan.

Roh marinierter Thunfisch, als Filet und Tartar, mit Avocado und Zwiebelkuchen sehr fein und in gewaltiger Portion. Die gebratenen Jakobsmuscheln mit süßlichem Radiccio-Risotto und Trüffelschaum ebenso, aber in etwas dezenterer Dosierung. Der sehr ordentliche Loup de Mer dafür wieder im großen Stück, wunderbar knusprige Haut, dazu Kürbisgemüse und -gnocchi, etwas Kernöl, süße Orangensauce mit Lebkuchenanklängen. Uns beschleicht der Verdacht, Hannes Hell hat (an diesem Freitag?) einen Hang zum Süßen.

Bei meinem Fressplan auf der fleischigen Seite des Angebots hielt sich dieser Drang glücklicherweise in Grenzen, ich hab's ja nicht so mit den Dolci: Die zarte Wachtel auf Selleriepüree und Belugalinsen mit frittierten Zwiebeln lässt den Fidler frohlocken. Das eingeschobene Gröstel von feinster Blunze sehr, sehr anständig, von der Metzgerei war es ja nicht weit auf meinen Teller. Auch der Hirschkalbsrücken mit Kohl und angebratenem Kartoffelknödel ist den Besuch in Uderns wert.

Beuschl ums Eck

Wenn Sie schon in der Gegend sind, könnten Sie auch gleich im bodenständig wirkenden Herrenhaus in Brixlegg vorbeischauen. Eines der besten Beuschel meines gesamten Daseines als Innereienvertilger hab ich dort bekommen, ohne dicke Rahmbegleitung, in dunkler, kräftiger Sauce, aber ohne den Gulaschsaft eines Salonbeuschels. Eine Pracht. Für ein Ragout völlig unerwartet feines Fleisch vom Hirschen dann noch, und ich war hoch zufrieden.

Fernreisende Fische tummeln sich allerdings auch hier in überraschender Zahl auf der Karte, zum Beispiel ein Thunfischcarpaccio und in einer cremigen Fischsuppe. Hab ich was verpasst, und Tirol liegt doch am Meer?

Schmecks ist keine professionelle Lokalkritik. Harald Fidler und Freunde schildern hier ihre Erlebnisse beim Essen und Trinken. Als Dilettanten im Wortsinn: Laien, Amateure, Nichtfachleute, die eine Sache um ihrer selbst willen ausüben - also zum reinen Vergnügen. Was nicht immer gelingt.
  • Bestes Beuschel hier im holzgetäfelten Herrenhaus - aber erst aßen wir den feinen Metzgerwirt leer.

Metzgerwirt
Finsing 16
6271 Uderns/Tirol
05288 62559
Ruhetage Montag, Dienstag
Einmal vier, einmal drei üppige Gänge plus Apero, Wein, Kaffee: 110 Euro

Gasthaus Herrenhaus
Herrnhausplatz 1
6230 Brixlegg/Tirol
05337 62223
Drei Vor- und eine Hauptspeise, Getränke: 60 Euro.
    fid

    Bestes Beuschel hier im holzgetäfelten Herrenhaus - aber erst aßen wir den feinen Metzgerwirt leer.

    Metzgerwirt
    Finsing 16
    6271 Uderns/Tirol
    05288 62559
    Ruhetage Montag, Dienstag
    Einmal vier, einmal drei üppige Gänge plus Apero, Wein, Kaffee: 110 Euro

    Gasthaus Herrenhaus
    Herrnhausplatz 1
    6230 Brixlegg/Tirol
    05337 62223
    Drei Vor- und eine Hauptspeise, Getränke: 60 Euro.

  • Artikelbild
    fid
Share if you care.