Neoangin: "The Happy Hobo"

4. Jänner 2008, 13:20
3 Postings

... "& The Return of the Freaks", nicht zu vergessen - Lo-Fi mit höchstem Sympathiewert von Jim Avignon

There is a season of confusion ...
Alle Jahre wieder bricht in meiner Wohn- und Alltagseinkaufgegend, der Wiener Mahü, die stillste Zeit des Jahres aus wie der T-Rex in "Jurassic Park 2". Da heißt es: Ausweichrouten finden, fernbleiben, abtauchen, shy guy in a submarine going back to ground again. Mittel zum physischen Überleben nur mehr an der Tankstelle und beim Türken ums Eck kaufen. Und die seelische Nahrung, Musik und Literatur, am besten übers Internet.

Es hätte also keinen besseren Zeitpunkt geben können, über eine Anzeige wie "Neoangin: tolles neues Album im Nov. Jetzt für 5€ & Porto bestellen bei jimavignon@yahoo.com" zu stolpern. Der in Berlin beheimatete Jim Avignon ist ja auch hierzulande längst kein Unbekannter mehr: Er hat in Wien seine im Hochtempo entstehenden Bilder ausgestellt (und das liebevoll gestaltete CD-Booklet allein lohnt schon den Kauf) und ist unter seinem musikalischen Ich "Neoangin" in Clubs aufgetreten.

Teenage, been age

"The Happy Hobo & The Return of the Freaks" zeigt Avignon einmal mehr in der Form, die ihn zum Fixstern am Lo-Fi-Himmel gemacht hat: Die kurzen Songs ähneln Tagebucheintragungen, niedergeschriebenen Gedanken über alltägliche Gegebenheiten und Beobachtungen - etwa über den "Eternal Nerd", der allein mit sich und seinem überlegenen Geschmack bleibt - what a waste - oder den "Starving Artist" ... und so fröhlich wie der ist noch keiner verhungert.

Die schlichte und durchaus schunkelige musikalische Umsetzung von Avignons Minimal-Chansons täuscht dabei wie immer darüber hinweg, dass hier jemand das Melodienfinden nicht weniger ernst nimmt, als es etwa ein Gainsbourg getan hätte - wie etwa die ausgefeilteren Pop-Stücke "Peace of Mind" oder "Frida Kahlo" zeigen. Nur eben mit der Ausstattung eines Keyboard-Entertainers auf einer Butterfahrt umgesetzt. Plus ein paar Zusatzinstrumenten ("Obstacles" rockt die Garage auf mindestens zwei Spuren!), minus auch nur des geringsten Anflugs von Zynismus oder anbiedernder Ironie.

Neoangin hilft gegen Halsweh, Miesepetrigkeit und Konsumterror. Wie heißt es abschließend: As always there is no copyright on this music. Feel free to make copies for everyone you like. The record industry is dying anyway. (Josefson)

  • Artikelbild
    foto: neoangin
  • Neoangin: "The Happy Hobo & The Return of the Freaks" (Eigenvertrieb 2007)
    coverfoto: neoangin

    Neoangin: "The Happy Hobo & The Return of the Freaks" (Eigenvertrieb 2007)

    Share if you care.