Festplattenprobleme bei MacBook bestätigt

Ein Fabrikationsfehler bei einigen Seagate-Festplatten kann zu ernsthaften Problemen führen

Laut einem Bericht von CNet hat der US-Computerkonzern Apple nun Festplattenprobleme bei seinen MacBooks bestätigt.

Fabrikationsfehler

Aufgrund eines Fabrikationsfehler bei der Produktion der verbauten 2,5-Zoll-Festplatten von Seagate kann es sein, dass die Speichermodule beschädigt werden und Datenverlust möglich ist. Ein Apple-Sprecher meinte gegenüber der InformationWeek: "Wir haben von einigen MacBook-AnwenderInnen Meldung erhalten, dass es Probleme mit den Festplatten gibt und wir werden uns dies nun genauer ansehen."

Firmware 7.01

Laut ersten Meldungen sind die MacBook-Notebooks mit der Firmware 7.01 von dem Problem betroffen. Sollte man im Besitz eines solchen Notebooks mit der entsprechenden Firmware sein, wird empfohlen seine Daten extern zu sichern und die Festplatte austauschen zu lassen.(red)

Links

Apple

CNet

  • Artikelbild
    foto: apa/ap/paul sakuma
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.