Festplattenprobleme bei MacBook bestätigt

Ein Fabrikationsfehler bei einigen Seagate-Festplatten kann zu ernsthaften Problemen führen

Laut einem Bericht von CNet hat der US-Computerkonzern Apple nun Festplattenprobleme bei seinen MacBooks bestätigt.

Fabrikationsfehler

Aufgrund eines Fabrikationsfehler bei der Produktion der verbauten 2,5-Zoll-Festplatten von Seagate kann es sein, dass die Speichermodule beschädigt werden und Datenverlust möglich ist. Ein Apple-Sprecher meinte gegenüber der InformationWeek: "Wir haben von einigen MacBook-AnwenderInnen Meldung erhalten, dass es Probleme mit den Festplatten gibt und wir werden uns dies nun genauer ansehen."

Firmware 7.01

Laut ersten Meldungen sind die MacBook-Notebooks mit der Firmware 7.01 von dem Problem betroffen. Sollte man im Besitz eines solchen Notebooks mit der entsprechenden Firmware sein, wird empfohlen seine Daten extern zu sichern und die Festplatte austauschen zu lassen.(red)

Links

Apple

CNet

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 100
1 2 3
Update

Es hat schon Wochen vor aufkommen dieses Artikels ein Update gegeben welches das Problem löst. Festplattentausch ist damit denke ich nicht notwendig.
Regelmäßige Updates sollten sowieso immer gemacht werden.

Rückruf

An dieser Stelle sei erwähnt, dass gerade Toyota 265.000 Fahrzeuge wegen defekter Benzinpumpen in die Werkstätten zurückholt.

Quelle: http://derstandard.at/?id=3129307

Die geschätzte Leserschaft möge bitte selbst den Marktanteil von Toyota am Automarkt herausfinden und ihn mit dem Marktanteil von Apple im Computermarkt vergleichen.

;-)

P.S.: Beim Toyota-Artikel gibt's komischer weise vieeeel weniger Kommentare als hier.

warum

heisst "peter w1" auf einmal "mayer32"? Bei MS-Austria wohl befoerdert worden?

das arme apple syndrom:

äussert sich durch überteuerte hardware, gleicher qualität wie beim dosen-material und der ungebrochenen hartnäckigkeit der appleianer mit der treue zu ihrem produkt.
gut, den lieben steve freut es sicher tierisch, wenn er sieht, wie hier sinnlos geld in veraltete hardware investiert wird, immerhin wird er dadurch nicht unerheblich reicher.
kleiner vergleich: radeon grafikkarte für apple und pc; gleicher chip, gleicher ram, nur das das appleding dreimal so teuer ist. :-)

Wovon redest du? Konkrete Referenzen/Links bitte!

Hab grad gestern wieder mal vergeblich für einen Freund, der ausschließlich mit Windows-Applikationen arbeitet, nach einem Marken- (z.B. Sony/Lenovo/HP-)Laptop gesucht, der es mit einem Apple MacBook leistungsmäßig aufnehmen kann, und es dabei preislich aussticht. Bei den MBPs verhält es sich ähnlich.

(Ich gebe allerdings zu, dass es billigere von ChiliGreen oder Gericom gibt)

Dann schau mal auf einschlägigen Seiten, was du um € 1.700,- von Asus bekommst. Ist übrigens von der selben Produktionsstraße wie die MBPs...

Und bezüglich MacBook (nicht Pro) steckt dieses Teil ein MB bzgl. Preis/Leistung locker in die Westentasche:
http://tinyurl.com/3ah9p5

dann solltest aber mal gscheit ausschau halten??? oder beim ausschau halten die gugger aufmachen!!! ich sitz grad vor nem lenovo/ibm Z61p mit fireGL grafikkarte, 2gb ram 2x2ghz und 1920x1200 auflösung und hab dafür vor nem halben jahr knappe 2000€ bezahlt... also was schreibst du da für nen schwachsinn fuzzface???
da hast einen link auch noch dann ist diese ach so schwere steinige suche vorbei: http://geizhals.at/a225614.html

und das mac book kostet?

james brown rotiert im grab...

Das Macbook Pro kann aber mit dem Z61p in keinster Weise mithalten.

ganz einfach:

bei ebay dnach einer grafikkerte mit den passenden referenzen suchen, bei der neuware natürlich.
was hp betrifft: vor ort, 3 jahre, alle ersatzteile im preis inbegriffen (ausser für vollnurmis die ihn am boden hauen), leistung besser als das ibook, einfach weil vista gleich von der platte fliegt und ein linux raufkommt (was anderes ist apples BS ja auch nicht. leistung pur zu billigerem preis. :-)

wenn ich richtig nachgeschaut habe, habe ich eine toshiba platte...

kann das sein?...weil ne firmware hab ich nicht gefunden

Wie finden?

Die Firmware ist eine Datei.

ich weiß. ich meine ich hab nicht gefunden welche version ich habe

hab nachgesehen

bei mir steht das meine festplatte von intel ist. firmware version 7.01, ist die jetzt anfällig oder muß es eine seagate sein (oder gehören die beiden firmen zusammen?), ich ruf mal bei applecare an...

Oh ein Apple-Genie, die Festplatte ist von "Intel". ROFL*
Du meinst den Festplattencontroller, der ist von intel, wie fast bei jedem intel-basierendem Laptop.

wow, jemand der seine Zeit nicht damit verbringt, seinen Computer tiefer zu legen. "ROFL".

ich habe meine festplatte bei 30° gewaschen. natürlich mit applecare...

jetzt läuft sie wieder rund und seidig ... :-)

Apple-Fanboys kennen sich ja toll aus mit ihrem Designerschnickschnack. Ungefähr so wie Paris Hilton mit ihrem Handy.
Intel-Festplatten... *lol*

der unterschied ist halt, dass man das klumpert nicht einmal im monat aufschrauben muss...

LOL-der kleine Apple-Fanboy weiss echt auf alles eine Antwort. Man kann sich halt alles schönreden.

sagt der typ, für den richtige arbeit nur auf der tu stattfindet.

sich wohl von der letzten blamage nicht erholt, und beim zocken läuft auch nix mehr rund.

ich wisst aber um so mehr antworten...

Hab meinen Lapi...

von Acer in 4 Jahren nicht einmal aufschrauben müssen. Also was reden sie da für einen Blödsinn? Die einzigen die ihre Lapis aufschrauben (lassen oder selbst) müssen, seits ihr mit euren überteuerten Geräten, wenn ihr so eine tolle Festplatte verbaut habt. :-)

Aber L. Ron Jobs sagt Apple ist gut, dann ist Apple auch gut. :-D

häh? wer kauft sich alle 12monate eine neue graka, weil so ein überdrüber 3d spiel wieder rausgekommen ist??


Posting 1 bis 25 von 100
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.