EU-Kommissarin Reding will Preise für Daten-Roaming senken

10. Jänner 2008, 17:15
3 Postings

Preise behindern die internationale Kommunikation - Anbieter sollen zeigen, dass sie "dieses Problem lösen können"

Nach der von der Europäischen Union (EU) im letzten Sommer durchgesetzten Senkung der Roaming-Gebühren für Handy- Gespräche will EU-Medienkommissarin Viviane Reding eine ähnliche Preisreduzierung für das Daten-Roaming bewirken. "Diese Preise sind zu hoch und behindern die internationale Kommunikation", sagte Reding am Montag auf einer Pressekonferenz in Budapest. Sie habe die Mobilfunkanbieter bereits dazu aufgefordert, von sich aus tätig zu werden und zu zeigen, dass sie "dieses Problem lösen können."

Eingriff

Andernfalls, führte Reding weiter aus, würde erneut die Kommission mit Unterstützung des Europaparlaments eingreifen. "Wir können das hinkriegen wie beim Gesprächs-Roaming", erklärte sie. Das Europaparlament hatte am 23. Mai eine von der EU-Kommission ausgearbeitete Verordnung über Preisobergrenzen im EU-weiten Handy- Roaming gebilligt. Infolge der im Sommer in Kraft getretenen neuen Bestimmung reduzierten sich die Kosten beim Handy-Telefonieren im Ausland um bis zu 70 Prozent. Die Roaming-Gebühren für SMS- und Datendienste blieben von der Maßnahme unberührt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.