Traumstraßen der Antike

9. Jänner 2008, 15:43
40 Postings

Ende November 2007: Neu im Weltdokumentenerbe: "Tabula Peutingeriana" in der Nationalbibliothek ist die einzige erhaltene Straßenkarte des gesamten Römischen Reiches

Bild 1 von 5
foto: standard/cremer

Kartografisch dort, wo man hin will

Diese Straßenkarte ist ausgesprochen praktisch. Da muss man nicht umständlich ewig blättern oder falten – diesen Plan rollt man einfach auf, bis man kartografisch dort ist, wo man hin will. Und da ist alles drauf, was man für die Reise wissen muss: Knotenpunkte und Etappenorte sind verzeichnet, Raststätten und die Entfernungen dazwischen. Vignetten informieren über Besonderheiten bestimmter Orte und die komfortablen Landhäuser erkennt man mit einem Blick, weil sie mit einem Innenhof dargestellt werden. Einfachere Absteigen sind mit schlichten Fassaden verzeichnet.

weiter ›
Share if you care.