Marc Engelhardt ist STANDARD- Korrespondent in Afrika


Foto: privat

 

Marc Engelhardt (geboren 1971) hat nach seinem Studium der Geographie und Meeresbiologie beim Norddeutschen Rundfunk volontiert. Darauf folgten drei Jahre als Redakteur bei der ARD Tagesschau in Hamburg.

Seit 2003 lebt und arbeitet der Vater einer Tochter als freier Afrika- Korrespondent in Kenias Hauptstadt Nairobi und deckt von dort die Länder West-, Zentral- und Ostafrikas ab.

Share if you care
4 Postings

Bestimmt ein toller Job um den ich Sie sehr beneide.
Aber wo ist der Bericht hierzu?:

"Beim gewaltsamen Vorgehen gegen eine Demonstration der Opposition haben die Sicherheitskräfte im ostafrikanischen Tansania mehrere Menschen getötet. Zwei Menschen seien bei den Protesten in der Stadt Arusha von Kugeln getroffen worden und später im Krankenhaus gestorben, sagte der Polizeichef der Region, Tobias Andengenye, gestern."
Quelle: orf.at (06.01.11)

Kenia hat schöne Strände, der Mann ist Meeresbiologe. Wo glauben Sie, dass der gerade ist?

decken - scheint nach der kontroversiellen Darstellung der Entwicklung Ghanas zutreffend zu sein.

Nairobi bietet fuer Ghana gegenueber dem Naschmarkt nicht wirklich einen verkehrsgeographischen Vorteil, da die Drehscheibe zwischen West- und Ostafrika flugtechnisch Kairo oder Dubai heisst ;-)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.